Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Godensholt Auf ein arbeitsreiches Jahr 2018 mit 2875 Einsatz-, Dienst- und Übungsstunden blickte Ortsbrandmeister Sönke Bölts bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Godensholt zurück. Apens stellvertretender Bürgermeister Johann Hasselhorst, der Grüße von Rat und Verwaltung überbracht hatte, dankte den Feuerwehrleuten für ihren vielfältigen Einsatz zum Wohl der Bürger.

Wortes des Lobes und des Dankes sprach auch Heino Brüntjen, der stellvertretende Ammerländer Kreisbrandmeister, aus. Er berichtete, dass zu den 38 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises derzeit 1600 aktive Mitglieder gehörten, darunter 170 weibliche. Ausdrücklich würdigte Brüntjen das Godensholter Engagement für die Kreisbereitschaft Ammerland. 2018 beteiligten sich Godensholter Feuerwehrleute an Einsätzen in Varel bei einem Brand bei einer Papier-und Kartonfabrik und in Meppen beim Moorbrand. .

Dienstag, 15. Januar 2019

Wohnungsbrand löst Großeinsatz aus

Die Bewohner hatten das Haus einige Zeit vor Entdeckung des Brandes verlassen. Sie werden vorläufig nicht in die Wohnung zurückkehren können.

Kayhausen Nach einem Küchenbrand ist eine Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Straße Zum Rosenteich im Bad Zwischenahner Ortsteil Kayhausen vorläufig unbewohnbar.

Gegen 18.30 Uhr am Montag alarmierte die Großleitstelle in Oldenburg mehrere Bad Zwischenahner Ortswehren, nachdem gemeldet worden war, dass Rauch aus den Fenstern der Wohnung im Obergeschoss drang. Zu diesem Zeitpunkt mussten die Retter annehmen, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden – zum Glück war das aber nicht der Fall.

Freitag, 11. Januar 2019

Haus nach Brand unbewohnbar

Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Das zeige die Spurenlage eindeutig. Die Hausbewohner sind bei Verwandten untergekommen.

Kayhauserfeld Schreck beim Abendessen: Wegen eines Stromausfalls bemerkte eine vierköpfige Familie am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr an der Raiffeisenstraße in Kayhauserfeld einen Brand im Obergeschoss ihres Einfamilienhauses.

Sofort verließ die Familie das Haus, die Freiwilligen Feuerwehren Kayhauserfeld, Aschhausen, Bad Zwischenahn und Elmendorf wurden nach dem Notruf von der Großleitstelle Oldenburg alarmiert. Das Feuer war offenbar im Dachstuhl ausgebrochen, als die Einsatzkräfte eintrafen, stand dieser bereits im Vollbrand.

Mittwoch, 9. Januar 2019

Torsholter Wehr rückte 25 mal aus

Torsholt Die Freiwillige Feuerwehr Torsholt traf sich nun in der Gaststätte Dierks zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung.

2018 mussten die Kameraden zu 25 Einsätzen ausrücken. Neben Flächenbränden im trockenen Sommer erforderten auch Wohnungs- und Dachstuhlbrände ein Eingreifen der Wehr. Zu einem Bahnunfall in Ocholt-Howiek war die Freiwillige Feuerwehr Torsholt ebenfalls unterstützend hinzugerufen worden.

Loy /Barghorn 60 Jahre im Dienste der Feuerwehr: Helmut Backhaus aus Loy-Barghorn war gerade mal 17 Jahre alt, als er beschloss, Feuerwehrmann bei der Truppe in Loy/Barghorn zu werden. Seit diesem Tag durchlief der 77-Jährige viele Stationen: Sanitäts-, Truppführer- und Maschinistenlehrgang erlaubten es, Backhaus 1966 zum Oberfeuerwehrmann zu befördern. Danach wurde er Hauptfeuerwehrmann und in der Folge Erster Hauptfeuerwehrmann. Ehrungen standen nach 25, 40 und 50 Jahren an. Zehn Jahre lang (1984 – 1994) hatte Kamerad Backhaus die Funktion des stellvertretenden Gruppenführers inne.

Glückwünsche sprach Gerd Langhorst, stellvertretender Bürgermeister von Rastede, im Namen des Rates und der Gemeindeverwaltung aus. Langhorst überreichte Backhaus an diesem Abend eine Urkunde und auch ein Präsent in Anerkennung für die treuen Dienste.

Sonntag, 30. Dezember 2018

Dachstuhl brennt

Großeinsatz am frühen Morgen: Der Dachstuhl eines Wohnhauses brannte. Die Rettungskräfte hatten das Feuer schnell im Griff.

Wiefelstede Morgendlicher Großeinsatz für die Feuerwehren in Wiefelstede (Landkreis Ammerland) kurz vor Jahresende: Auf einem Gehöft im Ortsteil Mansholt brannte der Dachstuhl eines Wohnhauses. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl. Schnell wurde laut Agentur Nonstopnews ein Löschangriff eingeleitet. So konnten die Flammen recht schnell eingedämmt werden.

Die Bewohner hatten sich zum Glück bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbst ins Freie gerettet und blieben unverletzt. Warum es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Überörtlicher Dienstplan 2019

Kurz vor Ende des Jahres 2018 steht nun der überörtliche Dienstplan 2019 im Download-Bereich zur Verfügung.

Der 40-Jährige hatte offenbar einen guten Schutzengel. Er kam bei der folgenreichen Trunkenheitsfahrt mit leichten Verletzungen davon.

Wiefelstede Ein betrunkener Mann aus Wiefelstede ist in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag mit seinem Auto im Graben gelandet. Das Auto ging in Flammen auf, der Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Fahrer war im Auto eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Verletzten.

Mollberg Zu einem schweren Verkehrsunfall ist die Feuerwehr am späten Samstagabend nach Mollberg gerufen worden. Auf der Oldenburger Landstraße war kurz vor 23 Uhr ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Dabei war der Fahrer eingeklemmt worden. Wie es in einer Mitteilung heißt, konnte die verletzte Person schnell aus dem am Grabenrand liegenden Auto befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Das Fahrzeug wurde aufgerichtet. Beteiligt waren 34 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mollberg und Wiefelstede. Sie konnten die Einsatzstelle nach gut 40 Minuten wieder verlassen.

Samstag, 22. Dezember 2018

60 Jahre in der Feuerwehr

Einen Grund, Danke zu sagen, hatte jetzt die Freiwillige Feuerwehr Elmendorf – und nicht nur die. Löschmeister Dieter Höstje gehört der Wehr seit 60 Jahren an. Neben den Mitgliedern der Altersabteilung und ihren Partnern begrüßte Ortsbrandmeister Uwe Behrens zu einer Feierstunde auch den stellvertretenden Bürgermeister Frank Martin, Bürgeramtsleiter Timo Tapken sowie den stellvertretenden Kreisbrandmeister und Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen und den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hartmut Schaffer.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok