Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 16. November 2020 21:29

Feuerwehr löscht Schuppenbrand

Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Mehrfamilienhaus verhindern.

Heidkamp In einem Schuppen in Heidkamp ist am Samstagabend ein Brand ausgebrochen. Feuerwehren aus den Gemeinden Wiefelstede, Rastede und Bad Zwischenahn waren im Bereich der Straße Am Elisabethstein im Einsatz, um ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Mehrparteienhaus zu verhindern. Die Ursache des Feuers, das gegen 19.25 Uhr ausgebrochen war, ist laut Polizei bislang nicht bekannt. Gegen 22 Uhr war der Brand gelöscht.

Dienstag, 10. November 2020 21:26

Neuer Kreisbrandmeister kommt aus Wiefelstede

Friedrich Delmenhorst übernimmt kommendes Jahr das Amt von Andree Hoffbuhr...

Ammerland Die Führungskräfte der Ammerländer Feuerwehren haben entschieden: Friedrich Delmenhorst wird neuer Kreisbrandmeister. Damit folgt der Wiefelsteder auf den Edewechter Andree Hoffbuhr, dessen Amtszeit zum 1. Oktober 2021 endet. Hoffbuhr ist 62 Jahre alt und möchte nach der Übergangsfrist in die Altersabteilung wechseln. Das teilte Dennis Eike, Kreispressesprecher der Ammerländer Feuerwehren, unserer Redaktion mit.

Freitag, 6. November 2020 21:22

Feuerwehr Osterscheps will Wache bauen

Das alte Gebäude weist Mängel auf. Nun wird ein neues Grundstück gesucht.

Osterscheps Die Feuerwehr Osterscheps sucht im näheren Umfeld des Hauptortes ein Grundstück für ein neues Feuerwehrhaus. Das aktuelle Gebäude entspricht nicht mehr dem Stand der Technik und weist Sicherheitsmängel auf.

„Wir haben in den letzten Jahren sukzessive versucht, alle fünf Feuerwehrhäuser in unserem Bereich auf den Stand der heutigen Technik zu bringen“, sagte Dirk Gerdes-Röben, Sprecher der Feuerwehr Edewecht, auf Nachfrage der NWZ. Die Feuerwehrunfallkasse habe bei einer Überprüfung der Feuerwehrhäuser vor einigen Jahren bei den Wehren in Friedrichsfehn und Osterscheps Sicherheitsmängel feststellen können. Nachdem für die Wehr Friedrichsfehn bereits ein neues Haus gebaut wurde, laufen nun die Planungen für ein Gebäude der Ortsfeuerwehr Osterscheps. Der derzeitige Standort eigne sich nicht mehr, so Gerdes-Röben. „Das Gebäude ist zu klein und das, was man heute für die alltägliche Arbeit der Feuerwehr braucht, ist dort nicht zu realisieren.“

Freitag, 6. November 2020 21:19

Feuerwehren jetzt auch im Homeoffice

In Coronazeiten schalten sich Wiefelstedes Retter zu Videokonferenzen für Schulungszwecken zusammen.

Wiefelstede Der Betrieb bei den Feuerwehren ist wegen Corona auch in der Gemeinde Wiefelstede heruntergefahren. Treffen dürfen sich die Retter nur, wenn sie zu einem Einsatz gerufen werden. So war es auch schon beim ersten Lockdown im Frühjahr. Schulungsabende im Feuerwehrgerätehaus sind mindestens bis Ende November ausgesetzt.

Im Bad Zwischenahner Ortsteil Elmendorf sind zwei Autos zusammengestoßen. Eine Person wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Bad Zwischenahn Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochabend auf der Langebrügger Straße im Bad Zwischenahner Ortsteil Elmendorf ereignet. Eine 56-jährige Autofahrerin war auf der herbstlich nassen Fahrbahn zwischen Willbroksmoor und Am Denkmal in Richtung Westerstede unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet sie gegen 17.10 Uhr auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Autofahrerin wurde durch den Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, wie schwer ihre Verletzungen waren, war zunächst unklar. Der 30-jährige Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Mittwoch, 28. Oktober 2020 20:42

Keine Übungsabende mehr bei der Feuerwehr

Ob Kinder- oder Jugendfeuerwehr, Dienstabend oder Training: Aufgrund der Corona-Pandemie legen die Feuerwehren im Landkreis viele Aktionen erst einmal auf Eis...

Ammerland Die steigenden Infizierten-Zahlen bringen jetzt auch wieder die Freiwilligen Feuerwehren in Zugzwang: Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, werden alle Aktivitäten mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie das Training der aktiven Kräfte eingestellt. „Wenn es irgendwo brennt, sind wir natürlich sofort zur Stelle“, betonte am Mittwoch Dennis Eike, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr, die für rund 38 Ortsfeuerwehren mit etwa 1600 Aktiven zuständig ist. Doch die Übungsabende, Lehrgänge und Besprechungen seien mit Blick auf mögliche Ansteckungen zu riskant – gerade weil die Wehren im Ernstfall einsatzbereit sein müssten. „Die Freiwilligen Feuerwehren gehören zur kritischen Infrastruktur, und deshalb müssen wir besonders sorgsam mit unseren Kameradinnen und Kameraden umgehen“, erklärte Eike.

Mittwoch, 28. Oktober 2020 20:39

Bombe in Rostrup entschärft

Es dauerte lange, bis die 250-Kilo-Bombe entschärft war. Der Sprengmeister hatte zwischenzeitlich sogar geplant, sie kontrolliert zu sprengen.

Bad Zwischenahn Knapp eine Stunde hatte Sprengmeister Michael Crölle am Dienstagabend schon versucht, die 250-Kilo-Bombe auf dem ehemaligen Bundeswehrkrankenhausgelände in Rostrup zu entschärfen. Und eigentlich hatte er auch schon beschlossen, den Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg zur Sicherheit doch komplett zu sprengen.

Am Dienstag wurde erneut eine Fliegerbombe in Rostrup entdeckt, rund 800 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Wie lief die Evakuierung in Zeiten von Corona ab?

Rostrup Bombenfund auf dem ehemaligen Bundeswehrkrankenhausgelände in Rostrup. Erneut. Es regnet in Strömen, als die Fahrzeuge der Feuerwehr und Polizei am Dienstagmittag an der Grundschule losfahren. Die Einsatzkräfte haben ein Ziel: Sie sollen das Gebiet innerhalb von 1000 Metern rund um den Fundort des Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg evakuieren. Rund 800 Menschen sind betroffen – und das zu Zeiten von Corona.

Dienstag, 27. Oktober 2020 20:35

Hier ist Feuerwehr Familiensache

Sein Onkel brachte Egon von Seggern vor 60 Jahren zur Feuerwehr. Und auch Sohn Jürgen gehört mittlerweile zu den Brandschützern.

Friedrichsfehn Für 60 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr Friedrichsfehn wurde Hauptfeuerwehrmann Egon von Seggern im Rahmen einer kleinen Feierstunde geehrt. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, Petra Lausch, bedankte sich für diese lange Zugehörigkeit zur Feuerwehr herzlich und sprach dankende und anerkennende Worte aus.

Samstag, 24. Oktober 2020 20:33

Vollgestopft mit digitaler Technik

Die Ortsfeuerwehr Edewecht hat ihren Einsatzleitwagen durch ein neues Modell ersetzt. Das Fahrzeug ist mit modernster Technik ausgestattet.

Edewecht Bei seiner Feuertaufe ging es für den neuen Einsatzleitwagen (ELW) der Edewechter Ortsfeuerwehr diese Woche direkt zu einem sehr ungewöhnlich Einsatz: Eine Kuh musste aus einer Güllegrube befreit werden.

Das Fahrzeug kommt als Ersatz für den in die Jahre gekommenen ELW aus dem Jahre 2001: Der neue Wagen bietet mehr EDV- und Funkarbeitsplätze und ein komfortableres Arbeiten.

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.