Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 2. November 2019 21:Nov

Feuerwehr ehrt treue Mitglieder

Neusüdende Langjährige Mitglieder sind bei der Freiwilligen Feuerwehr Neusüdende geehrt worden. Auf 50-jährige Dienste im Feuerlöschwesen blickt Walter Basenbrunken zurück, auf 40 Jahre Gerd Kohlwes und Heino Lewedag. 25 Jahre im Einsatz sind Dennis Eike und Hans-Walter Schmidt. Zu den Gratulanten gehörten kürzlich Bürgermeister Dieter von Essen, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Ingo Riediger und Ortsbrandmeister Hermann Folte.

Mittwoch, 23. Oktober 2019 21:Okt

Jugendarbeit finanziell unterstützt

Friedrichsfehn Über eine Finanzspritze in Höhe von 1100 Euro hat sich der Förderverein der Freiwilligen Jugendfeuerwehr gefreut. Gespendet hatte sie der Finanzplaner Frank Augustyniak von der Oldenburger Firma Plansecur. Das Geld ist für die Jugendarbeit bestimmt.

Der Förderverein der Freiwilligen Jugendfeuerwehr Friedrichsfehn unterstützt die örtliche Feuerwehr bei diversen Anschaffungen und Veranstaltungen. „Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr ist für die Sicherheit unseres Ortes unverzichtbar und der Förderverein wirkt hier in großartiger Weise mit, um den ehrenamtlichen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden zu stärken“, sagte Augustyniak, der ebenfalls in Friedrichsfehn wohnt.

Der Mann war in Wiefelstede von der Fahrbahn abgekommen. Rettungskräfte holten den Mann aus dem qualmenden Wrack und mussten ihn wiederbeleben. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Wiefelstede Ein Autofahrer ist am Dienstag bei einem Unfall in Wiefelstede im Landkreis Ammerland schwer verletzt worden. Der Mann sei gegen 5.05 Uhr aus bisher ungeklärten Umständen von der Straße abgekommen, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Anschließend fuhr er durch zwei Vorgärten, rammte mehrere Hecken und Zäune und prallte schließlich gegen ein geparktes Auto.

Rettungskräfte holten den Mann aus dem qualmenden Wrack und mussten ihn wiederbeleben. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Samstag, 19. Oktober 2019 21:Okt

Freiwillige Feuerwehren üben Ernstfall

Es brennt in der Topfhalle der Baumschule Heinje. Außerdem gibt es einen Autounfall direkt vor der Einfahrt, bei dem der Pkw auf dem Dach liegen geblieben ist. Das perfekte Szenario für eine Alarmübung.

Edewecht /Jeddeloh Ii /Rüsseldorf Um 19.22 Uhr geht ein Alarmsignal an die Freiwilligen Feuerwehren Edewecht und Jeddeloh 2. Die Männer und Frauen der Einheiten essen Abendbrot mit der Familie, arbeiten im Garten oder sind gerade auf dem Rückweg von der Arbeit, als ihre Pieper anfangen zu klingeln. „Gebäudebrand groß Y Edewecht“ blinkt auf den kleinen Geräten – Ab diesem Moment zählt jede Minute, denn Y steht dafür, dass Personen verletzt wurden.

Eine Lkw-Fahrerin übersah ein Stauende und wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Küstenkanalstraße musste für Stunden voll gesperrt werden.

Klein Scharrel Am Freitagnachmittag kam es gegen 16 Uhr Uhr auf der Bundesstraße 401 zwischen Klein Scharrel und Neu Friedrichsfehn am Scharreler Damm zu einem schweren Verkehrsunfall, bei der eine Lkw-Fahrerin schwer verletzt wurde. Die Küstenkanalstraße musste für Bergungs- und Rettungsarbeiten in beide Fahrtrichtungen stundenlang voll gesperrt werden.

Donnerstag, 17. Oktober 2019 21:Okt

Ein neuer Platz zum Umziehen

Die Gebäude der Wehren in Bad Zwischenahn und Ofen sind fast fertiggestellt. Wie ist der Stand bei den anderen Ortsgruppen?

Bad Zwischenahn Wenn die Funkmelder der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Alarm schlagen, geht es im Ernstfall um jede Minute. Ob die Feuerwehrautos früher oder später am Einsatzort eintreffen, kann über Leben und Tod entscheiden. Deshalb müssen Feuerwehrleute möglichst schnell zur Wache kommen, sich einsatzfertig machen, um dann auszurücken.

Mittwoch, 16. Oktober 2019 21:Okt

Frau prallt mit Auto gegen Baum

Rettungskräfte mussten die 52-Jährige aus ihrem Wagen befreien. Erst danach konnte die Oldenburgerin weiter versorgt werden.

Bad Zwischenahn Mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt ist am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr eine 52-Jährige Oldenburgerin. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, ereignete sich der Unfall auf dem Parkplatz Garnholt an der Autobahn 28 in Fahrtrichtung Leer.

Montag, 14. Oktober 2019 21:Okt

Feuerwehren fit für mögliche Waldbrände

Durch den Klimawandel ist die Waldbrandgefahr gestiegen. Auch wenn an den nassen letzten Tagen kein Risiko bestand, rückten am Sonntag gleich mehrere Wehren aus – zum Üben.

Gristede Gegen 8.30 Uhr am Sonntagmorgen schrillten die ersten Sirenen in Gristede. Die Freiwillige Feuerwehr wurde zu einem Waldbrand an der Straße Langenfurth gerufen. Schnell bemerkten die eintreffenden Feuerwehrkameraden, dass das Ausmaß größer war als angenommen. So wurden auch die anderen Wehren der Gemeinde Wiefelstede und darüber hinaus die Kreisfeuerwehrbereitschaft Ammerland angefordert.

Donnerstag, 10. Oktober 2019 21:Okt

Für den Ernstfall vorbereiten

Bei einem Verkehrsunfall überschlagen sich die Ereignisse: Damit die Einsatzkräfte den Überblick bewahren, müssen sie regelmäßig üben. Dieses Mal kamen die Kameraden von fünf Wehren zusammen.

Edewecht Eingeschlagene Frontscheiben, eingedrückte Fahrertüren oder zerdepperte Scheinwerfer: 70 Mitglieder der Ortsfeuerwehren Edewecht, Elmendorf, Friedrichsfehn, Husbäke, Jeddeloh II und Osterscheps haben sich jüngst auf dem Betriebsgelände der Firma Reuter in Portsloge getroffen. Bei dem Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen bekamen die Kameraden eine ganztägige Sonderausbildung zum Thema Rettung von Personen aus Fahrzeugen mit schwerem Rettungsgerät. Unterstützt wurden sie dabei von dem Altmetallbetrieb und Schrotthandel Springer & Sohn sowie dem Abschleppdienst Jan Wiechmann. Die Wehren selbst brachten ihre Lösch- und Rettungsfahrzeuge mit.

Ein 40-Tonner fuhr ungebremst auf ein Absicherungsfahrzeug. Es gab mehrere Verletzte. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden.

Apen /Remels /Westerstede Am Montagvormittag ist auf der Autobahn 28 bei Westerstede ein Lastwagen ungebremst auf ein Absicherungsfahrzeug gefahren. Bei dem Unfall kurz vor der Anschlussstelle Westerstede-West in Fahrtrichtung Oldenburg wurden zwei Personen verletzt – die Autobahn wurde bis in die späten Abendstunden voll gesperrt.

Ein 47-Jähriger fuhr laut Polizei gegen 10.50 Uhr mit dem 40-Tonner aus bislang unbekannter Ursache auf das Absicherungsfahrzeug mit Anhänger auf, welches sich auf dem Seitenstreifen befunden hatte, und als Warnung für Mäharbeiten eingesetzt war.

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.