Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 9. Juli 2020 06:Jul

Bei Feuerwehren läuten Alarmglocken

Als dickes Hausaufgabenheft für Feuerwehr und Verwaltung erweist sich der neue Feuerwehr-Bedarfsplan für Wiefelstede, der am Dienstag im Feuerwehrausschuss präsentiert wurde.

Wiefelstede Der neue Feuerwehr-Bedarfsplan für die Gemeinde Wiefelstede stellt Wehrführung und Verwaltung vor einige Aufgaben. Bürgermeister Jörg Pieper nannte das Papier „ein Aufgabenheft für die nächsten zehn Jahre.“

Großen Raum nahmen bei der Präsentation von Brandschutz-Ingenieur Manfred Fennen im Feuerwehrausschuss die möglichen Fusionen der Wehren Metjendorf und Neuenkruge/Borbeck und Spohle und Mollberg ein. „Solche Veränderungen sind nur mit der Wehr zu machen“, so der Fachmann. Vor allem in Metjendorf dränge die Zeit. Weil das Feuerwehrhaus den Wehrleuten des Ortes eigentlich nicht mehr zumutbar sei, müsse ein neues her. In diesem Zusammenhang stelle sich dann die Frage, welchen Weg man mit Neuenkruge/Borbeck gehen wolle, so Fennen. Er riet: „Gehen Sie in ehrliche Gespräche miteinander.“

Donnerstag, 9. Juli 2020 06:Jul

Amtswechsel bei den Rettern

In der Ortswehr von Mollberg hat es einen Wechsdel in der Wehrführung gegeben.

Wiefelstede Nach dem Beschluss des Gemeinderates hat Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper jetzt den neuen und den wiedergewählten Ortsbrandmeistern der Gemeinde Wiefelstede ihre Ernennungsurkunden übergeben.

Die Feuerwehren in Edewecht sollen neue, modernere Ausrüstung erhalten. In Bereichen mit schlechter Wasserversorgung kann das neue Tanklöschfahrzeug 4000 mit seinem großen Tank helfen. Wie wird das Fahrzeug künftig sonst noch eingesetzt?

Edewecht Neuer, digitaler und sicherer: Die Feuerwehren in Edewecht rüsten ihre Einsatzkräfte weiter auf. Neben moderner Ausrüstung sollen ein Löschfahrzeug und ein Einsatzleitwagen angeschafft werden. Im Feuerwehrausschuss wurden die Pläne am Dienstagabend auf den Weg gebracht. „Die Notwendigkeit, ein neues Löschfahrzeug anzuschaffen besteht, weil wir immer häufiger mit Vegetationsbränden zu tun haben. Das hängt auch mit dem Klimawandel zusammen“, sagt Feuerwehrsachbearbeiter Dirk Gerdes-Röben.

Mittwoch, 1. Juli 2020 08:Jul

Gerätehäuser für den Norden und Süden

19 Punkte erhält der neue Feuerwehrbedarfsplan in Wiefelstede. Für die Gemeinde stellt das eine sehr große Herausforderung dar, wie die Verwaltung in der Vorlage schreibt.

Wiefelstede Auf 19 Punkte hat ein Brandschutz-Ingenieurbüro zusammengefasst, was bei den Feuerwehren der Gemeinde Wiefelstede bis 2026 zu leisten ist. Für die Gemeinde eine sehr große Herausforderung, wie sie schreibt. Und die ist millionenschwer.

Mittwoch, 1. Juli 2020 08:Jul

Gehweg am Mittelweg unterspült

Die Ursache war ein Rohrbruch. Der Gehweg bleibt noch bis zum Wochenende gesperrt.

Bad Zwischenahn Aufgrund eines Rohrbruchs ist am Dienstagmorgen der Gehweg am Mittelweg in Bad Zwischenahn unterspült worden. Auf Höhe der Breslauer Straße war ein Bereich von ungefähr 50 bis 60 Metern betroffen, wie Ortsbrandmeister Martin Schreiber auf NWZ-Nachfrage mitteilte.

Straße gesperrt

Bereits gegen 4.40 Uhr war die Feuerwehr Bad Zwischenahn vor Ort. Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sperrten gemeinsam die Straße ab und warteten auf die alarmierten Mitarbeiter des Wasserwerks. Die stellten dann vor Ort fest: Der Rohrbruch war altersbedingt. Das teilte Lutz Schöbel, Betriebsleiter der Gemeindewerke Bad Zwischenahn für Wasser und Abwasser, auf Nachfrage mit. Das Problem konnte jedoch von einer Tiefbaufirma beseitigt werden, so dass das Wasser schnell wieder in den Rohren fließen konnte und nicht mehr auf die Straße floss.

Erst hieß es bei der Feuerwehr Rastede, dass die Außenstelle der KGS brennt. Der tiefschwarze Rauch kam jedoch von einem brennenden Wohnmobil.

Rastede Als einen „Schreck in der Morgenstunde“ bezeichnet Ortsbrandmeister Christian Ammermann den Einsatz der gestrigen Nacht. Gegen 4.28 Uhr ist bei der Feuerwehr Rastede die Alarmierung „Gebäudebrand Groß“ eingegangen, mit der Bemerkung, dass das Schulzentrum der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Rastede an der Feldbreite brennt.

Freitag, 26. Juni 2020 07:Jun

Brand im Lidl-Lager in Rastede

Ein Stapel mit Kunststoffpaletten ist am Donnerstagmorgen in der Lidl-Filiale in Rastede in Brand geraten. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Rastede Im Lager des Lidl-Marktes an der Oldenburger Straße in Rastede hat es am Donnerstagmorgen einen Feuerwehreinsatz gegeben. Kurz vor halb acht Uhr war ein Stapel aus etwa zehn Kunststoffpaletten aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten, teilte die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung mit. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte habe der Marktleiter das Feuer löschen können. In dem Lager kam es allerdings zu starker Rauchentwicklung. Der Marktleiter sei wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Donnerstag, 25. Juni 2020 07:Jun

Wohnhaus in Ocholt völlig ausgebrannt

Ein Einfamilienhaus in Ocholt ist durch ein Feuer zerstört worden. Der Eigentümer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Westerstede. Hitze erschwerte die Arbeit der Feuerwehr.

Ocholt /Howiek Ausgebrannt ist am Mittwoch ein Wohnhaus in Ocholt. Der Eigentümer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Seine Ehefrau befand sich nicht im Gebäude und blieb unverletzt. Ein Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen.

Als kurz vor 9 Uhr die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Garage lichterloh und die Flammen hatten bereits das Wohnhaus erreicht. Der verletzte Bewohner wurde versorgt. „Das Feuer drohte auf die angrenzenden Häuser überzugreifen. Das zu verhindern, hatte erst einmal Vorrang, aber wir haben es geschafft“, erklärte Jerome Wittig, Einsatzleiter und Ortsbrandmeister der Einheit Ocholt-Howiek. Vorsichtshalber seien die Gebäude evakuiert worden.

Nach 14 Wochen Corona-Pause können die Feuerwehrleute in Wiefelstede wieder für den Ernstfall üben. Wann geht es für die Jüngeren weiter?

Wiefelstede Endlich wieder im Außeneinsatz. So sehen es die Mitglieder der Wiefelsteder Feuerwehren. 14 Wochen mussten die Einsatzkräfte auf aktives Üben mit ihrem Material und ihren Fahrzeugen verzichten. Denn die Corona-Krise hat auch das Feuerwehrleben weitestgehend lahm gelegt. Lediglich per Videokonferenz konnte in den vergangenen Wochen so mancher Dienstabend abgehalten werden. Um weiterhin stets einsatzbereit zu sein, wurden die Feuerwehrfahrzeuge immer abwechselnd von einzelnen Kameraden gepflegt und bewegt.

Das hat nun endlich ein Ende. Unter strengen Hygieneauflagen kann der Übungsdienst in der Fahrzeughalle wie auch draußen in der Natur wieder aufgenommen werden. „Natürlich gilt für die Übungen eine Höchstzahl von teilnehmenden Einsatzkräften“, so Wiefelstedes Feuerwehrpressesprecher Heiko Pold.

Montag, 15. Juni 2020 09:Jun

Neue Führung in Linswege

Die Ernennungen konnten wegen der Pandemie erst jetzt vorgenommen werden. Veränderungen gab es an der Spitze der Linsweger Einheit.

Westerstede Bereits Anfang des Jahres fanden in den Einheiten Linswege und Torsholt Neuwahlen für die Ortsbrandmeister und deren Stellvertreter statt. Die Ernennungen waren eigentlich für die Ratssitzung im vergangenen März vorgesehen, welche aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte.

Nun hat der Rat der Stadt Westerstede in seiner jüngsten Sitzung im Juni alle Ernennungen einstimmig beschlossen. Nicht, wie sonst üblich, wurden die Ernennungen während der Sitzung vorgenommen, sondern im kleineren Kreis am Tag darauf im Rathaus.

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.