Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Weihnachtsbaum in Wahnbek zerstört

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 5. Januar 2016

Kabel und Lichterketten beschädigt – Feuerwehr beseitigt Holz

Von Frank Jacob


Weihnachtsbaum zerlegt: Die Freiwillige Feuerwehr Ipwege-Wahnbek transportierte das Holz ab. Bild: Michael Rüffer

Wahnbek Ein trauriges Ende hat den großen Weihnachtsbaum auf dem Ortsplatz beim NP-Markt an der Schulstraße in Wahnbek ereilt. Unbekannte sägten den Baum in der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember ab, teilen Klaus Hillen vom Ortsverein Wahnbek-Ipwege-Ipwegermoor und Sven Linck von der Freiwilligen Feuerwehr Ipwege-Wahnbek mit.

Bereits wenige Tage nach dem 1. Advent im November, als der Baum anlässlich des Wahnbeker Weihnachtsmarktes aufgestellt worden war, hatten unbekannte Täter Glühlampen und Kabel gestohlen beziehungsweise beschädigt, berichtet Hillen. Nun wurde der schmucke Baum einfach abgesägt. Dabei seien nahezu alle Kabel und Lichterketten zerstört worden, schildert Hillen.

Es sei nicht das erste Mal, dass Unbekannte die Tanne auf dem Ortsplatz im Visier haben. „Der Weihnachtsbaum an dieser Stelle ist bereits seit vielen Jahren ein begehrtes Objekt von unbelehrbaren Rabauken, die den vielen Ehrenamtlichen die Energie zum weitermachen nehmen“, sagt Hillen.

Zwar sei „nur“ ein Schaden von rund 120 Euro€ entstanden. Doch es bleibe die Frage nach dem Warum. Hillen: „Wenn uns freiwilligen Helfer, die sich Jahr für Jahr für die Ortschaft einsetzen, einer dieser Leute die Frage beantworten würde, könnten wir etwas ändern oder besser machen. Dazu fehlt denen aber leider der Mut.“

Ein Wiederaufrichten des Weihnachtsbaumes sei aufgrund der Schwere der Beschädigung nicht möglich gewesen, berichtet Linck. Die Feuerwehr zerlegte die Tanne deshalb und transportierte das Holz ab.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok