Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

2015 nur ein Brandeinsatz für Südbäker Feuerwehr

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 26. Januar 2016

Einheit leistet insgesamt 2375 Stunden Dienst zum Wohl der Allgemeinheit

Von Frank Jacob

Südbäke Auf ein sehr ruhiges Jahr blickt die Freiwillige Feuerwehr Südbäke zurück. In der Jahreshauptversammlung berichtete Ortsbrandmeister Jürgen Dörr, dass die Einheit nur zu einem Brandeinsatz ausrücken musste. Im April war ein Alpaka-Stall in Delfshausen niedergebrannt. Bei den übrigen vier Einsätzen handelte es sich um Hilfeleistungen, zum Beispiel bei Sturmschäden.

108 Einsatzstunden seien so im vergangenen Jahr zusammengekommen, berichtete Dörr. Insgesamt kam die Einheit auf 2375 Dienststunden. Für das geleistete Engagement bedankte sich der Ortsbrandmeister bei den Kameraden und auch ihren Partnern. 25 Aktive und zehn Alterskameraden gehören derzeit zur Feuerwehr Südbäke.

Auch die Alterskameraden waren im vergangenen Jahr wieder unterwegs. Jan Engelbart berichtete, dass mit der alten Handdruckspritze „Florentinchen“ neun Veranstaltungen besucht wurden. 1623 Kilometer legten die Alterskameraden zurück, 534 Stunden kamen dabei zusammen. Höhepunkt war im Juni die Fahrt zur Fachmesse Interschutz in Hannover. Dort stellten die Südbäker ihr „Florentinchen“ aus.

Einige Wahlen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Zum neuen Getränkewart wählten die Kameraden Steffen Dirksen, seine neuen Stellvertreter sind Alexander Lüers und Sebastian Dörr. Letzterer wurde auch zum stellvertretenden Schriftführer neu gewählt. Stefan Tölen übernimmt den Posten des Internetbeauftragten.

Wiedergewählt wurden Gerätewart Erhard Dirksen, die stellvertretende Kassenwartin Anne Sandkuhl, Atemschutzwartin Regina Bosse, stellvertretender Atemschutzwart Claas von Essen und Zeltwart Erwin Brumund. Bereits kommissarisch hatte Alexandra Vorwerk das Amt der Sicherheitsbeauftragten inne, in der Versammlung wurde sie darin bestätigt.

Befördert wurden Stephanie Dank zur Feuerwehrfrau, Steffen Dirksen und Stefan Tölen zum Oberfeuerwehrmann, Regina Bosse zur Hauptlöschmeisterin und Jens Lüers zum 1. Hauptlöschmeister. Zwei weitere Kameraden sollen noch am 12. Februar befördert werden. Sie hatten an der Jahreshauptversammlung nicht teilnehmen können, berichtete Ortsbrandmeister Dörr.


Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok