Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neues Fahrzeug und Gebäude in Planung

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 27. Januar 2016

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bokel-Augustfehn


von links: Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Ortsbrandmeister Mario Borchers, Jubilar Reiner Töbermann und Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen Bild: Monika Raasch

Vreschen-Bokel Insgesamt 40 Jahre ist er nun im Dienst: Als Dank für seinen jahrelangen Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr Bokel-Augustfehn bekam Reiner Töbermann bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Wehr von Bürgermeister Matthias Huber die Ehrenurkunde und das Niedersächsische Ehrenzeichen überreicht. Vom Kreisbrandmeister erhielt er den Ammerland-Teller des Kreisverbandes, Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen überreichte im Namen der Gemeindefeuerwehren eine Uhr und von seinen Kameraden aus der Einheit Bokel-Augustfehn gab es einen Präsentkorb.

Neben der Ehrung stand auch der Bericht des Ortsbrandmeisters Mario Borchers auf der Tagesordnung. Derzeit gebe es 67 Aktive, 21 gehören der Altersabteilung an. Die Jugendfeuerwehr besteht aus 11 Jungen und 10 Mädchen. „Bei den Aktiven sind insgesamt 3045 Einsatz-, Dienst- und Übungsstunden zusammengekommen“, bilanzierte Borchers. Die Jugendfeuerwehr leistete 2479 Stunden.

Bürgermeister Matthias Huber berichtete von laufenden und noch geplanten Veränderungen innerhalb der Gemeinde und ging auf die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeugs HLF 10 und auf den Neubau des Feuerwehrhauses ein, bei dem der Baubeginn für 2016 und die Fertigstellung für 2017 geplant seien. Er dankte den Ratsmitgliedern für die Unterstützung bei der Planung des zweckmäßigen und zukunftsweisenden Feuerwehrhauses. Seinen Dank und Respekt sprach Huber auch den Jugendfeuerwehren aus.

Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr dankte den Kameraden für die geleistete Arbeit, berichtete vom Umbau der Technischen Zentrale in Elmendorf und dass die einzelnen Einheiten des Landkreises gut aufgestellt seien. Auch der Gemeindebrandmeister richtete seine Grußworte an die Anwesenden und gab einen kleinen Einblick von dem, was die Einheiten der Gemeinde 2015 geleistet haben. Auch einige Beförderungen standen an diesem Abend an.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok