Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Rüstzeug für Feuerwehr lernen

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 1. Februar 2016

Kinderfeuerwehr mit 24 Mädchen und Jungen in Ohrwege gegründet

Von Erhard Drobinski


Sie freuen sich auf die Übungsnachmittage: die „Alarm-Kid’s“ aus Ohrwege mit ihren Betreuern und den Ehrengästen, ganz rechts Bürgermeister Dr. Arno Schilling  Bild: Erhard Drobinski

Alle drei Wochen treffen sich die Kinder im Feuerwehrgerätehaus. In Bad Zwischenahn soll schon bald auch eine Kinderfeuerwehr gegründet werden.

Ohrwege Seit dem vergangenen Wochenende gibt es in der Gemeinde Bad Zwischenahn die 1. Kinderfeuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Ohrwege lud am Sonnabendnachmittag zu einem Festakt ein, um die Gründung zu vollziehen und die Kinderfeuerwehr der Öffentlichkeit vorzustellen.

24 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren gehören der Nachwuchstruppe an, davon 18 Jungen und sechs Mädchen. Betreut werden die Kinder von Andrea Geßner, Cornelia Harbers und Frauke Bruns sowie von einem Team, das aus weiteren zwei Frauen und dreizehn Männern besteht.

„Natürlich steht im Mittelpunkt der Spaß. Zum Dienstplan gehören auch Spiele. Ebenso werden aber auch Feuerwehrtechnik, Erste Hilfe, Brandschutz- und Verkehrserziehung und einiges mehr vermittelt“, sagte Andrea Geßner beim Festakt, der in einem Festzelt neben dem Feuerwehrgerätehaus in Ohrwege stattfand.

Mit der Kinderfeuerwehr, so Ohrweges Ortsbrandmeister (OBM) Holger Meints, gäbe es für Kinder in der Gemeinde Bad Zwischenahn nicht nur ein zusätzliches Angebot, es werde auch Nachwuchsförderung für die Freiwillige Feuerwehr betrieben. „Natürlich hoffen wir, dass einige der Kinder später in die Jugendfeuerwehren nach Dänikhorst oder Elmendorf wechseln“, so Meints.

Mit der Gründung der „Alarm Kid’s“, so nennt sich die Kinderfeuerwehr Ohrwege, soll auch dem demografischen Wandel gegengesteuert werden. „Es ist wichtig, Kinder für die Feuerwehr zu begeistern, um später im Erwachsenenbereich für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Personal zu haben“, führte Meints weiter aus.

Zwischenahns Bürgermeister Dr. Arno Schilling machte deutlich, dass es den Mädchen und Jungen Spaß machen solle, bei der Kinderfeuerwehr mitzumachen. Gleichzeitig lobte er das ehrenamtliche Engagement der Betreuer. „Mit der Kinderfeuerwehr nimmt die Feuerwehr wichtige Aufgaben selbst in die Hand. Das ist besser, als wenn es staatlich organisiert wäre. Diese freiwillige Arbeit macht die Lebensqualität in unserer Gesellschaft aus.“

Für Kreisbrandmeister (KBM) André Hoffbuhr sind die „Alarm Kid’s“ ein „tolles Thema. Ich bin stolz auf das Betreuerteam. Es ist eine große Aufgabe, eine Kinderfeuerwehr anzubieten.“

Zwischenahns Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen verwies darauf, dass es nicht mehr so einfach sei, junge Menschen für ehrenamtliche Arbeit zu begeistern. „Die Gründung einer Kinderfeuerwehr ist daher der richtige Weg. Bei den ersten Überlegungen sind wir von zehn bis maximal fünfzehn Kindern ausgegangen. Jetzt sind es 24“, freute er sich.

Die Kinder treffen sich zukünftig alle drei Wochen im Feuerwehrgerätehaus in Ohrwege zu ihren Feuerwehrnachmittagen. Die jungen Feuerwehraspiranten kommen nicht nur aus der Bauerschaft Ohrwege, sondern auch aus anderen Ortschaften der Gemeinde Bad Zwischenahn. Angekündigt wurde am Sonnabendnachmittag in Ohrwege bereits, dass auch im Ort Bad Zwischenahn bald eine Kinderfeuerwehr gegründet werden soll.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok