Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Nachwuchs ist Feuer und Flamme

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 5. Februar 2015

Kinderfeuerwehr Metjendorf wächst – Neuwahlen bei Aktiven

Von Sonja Klanke

Die „Löschmäuse“ im Einsatz: 16 Jungen und fünf Mädchen gehören mittlerweile zur Kinderfeuerwehr Metjendorf, die im vergangenen Jahr als erste Kinderfeuerwehr im Landkreis gegründet worden war. Bild: Archiv

Bei ihrer Jahreshauptversammlung wählten die Kameraden Dirk Junkmann zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Thema war auch ein neues Feuerwehrhaus.

Metjendorf 4719 Stunden waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf im vergangenen Jahr im Einsatz. Der allgemeine Dienst nahm dabei 1219 Stunden in Anspruch. 299 Stunden investierten die Feuerwehrleute in die zwölf Einsätze und neun Hilfeleistungen im vergangenen Jahr.

Für Sonderdienste verzeichnete die Feuerwehr Metjendorf in 2015 2382 Stunden und für 39 Sonntagsdienste notierten die Ehrenamtlichen 818 Stunden.

Diese Zahlen gab die Wehr bei ihrer Jahreshauptversammlung bekannt, an der 25 Aktive und 9 Alterskameraden teilnahmen. Als Gäste begrüßte Ortsbrandmeister Gerriet Schulz Bürgermeister Jörg Pieper, seinen Stellvertreter Marcus Aukskel, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr sowie seinen Stellvertreter Heiko Bruns.

Jugend aktiv

In der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf sind aktuell 36 Männer und fünf Frauen aktiv. Dazu kommen 13 Alterskameraden. In der Jugendfeuerwehr engagieren sich aktuell 18 Jungen und drei Mädchen.

Erfolgreich gestartet ist im vergangenen Jahr die Kindergruppe „Löschmäuse“. Sie wurde am 28. März als erste Kinderfeuerwehr im Kreis Ammerland gegründet und zählt derzeit 16 Jungen und fünf Mädchen.

In 2015 besuchten die aktiven Kameraden zahlreiche Lehrgänge, darunter Gruppenführerlehrgänge, einen Zugführerlehrgang, einen Maschinistenlehrgang, einen Atemschutzgeräteträgerlehrgang, einen Sprechfunkerlehrgang sowie Truppmannlehrgänge.

Zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister wählten die Anwesenden Dirk Junkmann. Er löst Dieter Behrens ab. Behrens bleibt noch solange im Amt, bis die Gemeinde Dirk Junkmann bestätigt hat. Zu Gruppenführern wählten die Kameraden Jochen Klein, Michael Koenen, Pascal Leda und Klaus Köhnke. Ahlert Wetjen wurde als Sicherheitsbeauftragter wiedergewählt, Christian Weyhe ist neuer Ortsatemschutzwart. Löschmeister ist ab sofort Dirk Junkmann, Mark Clören wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Neues Feuerwehrhaus

Bürgermeister Jörg Pieper sprach in seiner Rede die Neuanschaffung eines Löschfahrzeuges an. Er rechnet mit einer Auftragsvergabe in diesem Jahr. Die Ausschreibung ist jedoch noch nicht veröffentlicht. Auch das mittlerweile in die Jahre gekommene und aus allen Nähten platzende Feuerwehrhaus erwähnte er. Ein neues Feuerwehrhaus soll Thema im Feuerwehrausschuss werden.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok