Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Brandschützer 61 Mal für Sicherheit im Einsatz

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 12. Februar 2016

Edewechter Ortsfeuerwehr leistet rund 8000 Arbeitsstunden – Engagement gewürdigt

Edewecht 61 Einsätze hat die Edewechter Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr bewältigt. Diese Gesamtzahl ergibt sich aus 15 Brandeinsätzen, 31 technischen Hilfeleistungen, sechs Verkehrsunfällen und neun Einsätzen durch Auslösen von Brandmeldeanlagen. Zusätzlich zu den Einsätzen wurden 140 Dienste absolviert, teilte Dirk Gerdes-Röben im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortswehr mit. Bei Einsätzen und Diensten haben die Edewechter Brandschützer in 2015 somit rund 8000 Stunden Arbeit für die Allgemeinheit geleistet.

Die Ortsfeuerwehr verfügte am Jahresende über 94 Mitglieder, diese unterteilen sich in 62 aktive Mitglieder und 17 Alterskameraden. 15 Mitglieder zählt indes die Kinderfeuerwehr „Feuer-Füchse“, die im vergangenen September in Edewecht gegründet wurde.

Als Gäste konnte Ortsbrandmeister Uwe Wittig bei der Jahreshauptversammlung auch die Bürgermeisterin Petra Lausch, den stellvertretenden Bürgermeister und Feuerwehrausschussvorsitzenden Dr. Hans Fittje, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff und Thorsten Kortlang von der Öffentlichen Versicherung Landesbrandkasse Oldenburg im Kreise der Kameraden begrüßen.

Alle Redner bedankten sich für die geleistete Arbeit und betonten die Wichtigkeit der Feuerwehren für die Gemeinden. Die Arbeit der Feuerwehr sei für die Gesellschaft unabdingbar. Entsprechend hoch müsse das Engagement der Feuerwehren angesehen werden.

Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff nahm bei der Jahreshauptversammlung außerdem einige Beförderungen vor.


Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok