Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehr rückt zu 24 Einsätzen aus

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 17. Februar 2016

Einheit Neuenkruge-Borbeck plant im Juni fahrt nach Österreich

Neuenkruge Einen besonderen Besucher hatte die Freiwillige Feuerwehr Neuenkruge-Borbeck im November beim Dienstabend. Gekommen war jener Motorradfahrer, der 2015 in Mansholt gegen einen Baum gefahren war und schwer verletzt wurde. Der Borbecker hatte sich für seine Rettung bedankt und über seine Erinnerungen an den Unfall berichtet.

Der Einsatz war einer von 24, zu denen die Einheit 2015 ausrücken musste. Ortsbrandmeister Gerriet Meyer erinnerte in der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus unter anderem eben an fünf Verkehrsunfälle, bei denen zwei brennende Autos gelöscht werden mussten, an besagten Motorradunfall und einen weiteren schweren Unfall in Neusüdende, bei dem die Einheit gemeinsam mit den Kollegen aus Neusüdende und Loy-Barghorn eine eingeklemmte Person mit schwerem Gerät befreien musste.

Gleich zehnmal rückte die Einheit zum Edeka-Logistikzentrum in Westerholtsfelde aus – alles Alarme, die mit den Bauarbeiten im Rahmen der Erweiterung des Standortes zu tun hatten, wie Meyer erklärte. So war bei Arbeiten an der Sprinkleranlage mehrmals der Alarm nicht ausgestellt worden. Zweimal kam es zum Brand eines 800 KVA-Trafos. Glücklicherweise – so Meyer – habe das Gebäude kein Feuer gefangen, bis die EWE den Strom abgestellt hatte: So habe sich in beiden Fällen die Aufgabe der Wehr auf eine Brandwache mit CO2-Löscher beschränkt. Ein direktes Löschen des Trafos – so Meyer – sei kaum möglich. Insgesamt leistete die Einheit 81 Dienste und Einsätze.

Für die beste Dienstbeteiligung ehrte Meyer Timm Stamer. Erhard Dittjen und Helmut Stalling erhielten einen Restaurant-Gutschein für ihr außergewöhnliches Engagement. Dittjen war 28 Jahre lang der Kassenwart der Wehr, Stalling 27 Jahre Schriftwart. Beide hatten ihre Posten im vergangenen Jahr an jüngere Kollegen übergeben (die NWZ  berichtete). Gemeindebrandmeister Heiko Bruns beförderte dann Jochen Bremer zum Oberfeuerwehrmann. Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper und Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr dankten der Einheit Neuenkruge-Borbeck für ihre Einsatzbereitschaft. Der Einheit gehören derzeit 24 Aktive und sieben Alterskameraden an.

Im neuen Jahr steht nach Angaben Meyers der Umbau des Feuerwehrhauses an, um die Vorschriften der Feuerwehrunfallkasse zu erfüllen. So müssten eine Trennwand und die Spinde umgesetzt werden. Zudem müsse das Türelement erneuert werden, um eine bessere Isolierung zu erreichen. Meyer wies abschließend auf eine Fahrt nach Österreich im Juni hin: Dort feiert die befreundete Musikkapelle Rohr ihr 150-jähriges Bestehen.


Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok