Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Lob für guten Zusammenhalt

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 26. Februar 2016

Freiwillige Feuerwehr Jeddeloh II zieht Bilanz


Bilanz gezogen (von links): Dr. Hans Fittje, Petra Lausch, Yvonne Kruse, Kevin Schmidt, Jens Böhmann, Keano Backhus, Hinrich Bischhoff, Rolf Windhorst und Uwe Hilgen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Jeddeloh II Bild: Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Jeddeloh II blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück. Rund 1500 Arbeitsstunden wurden geleistet.

Jeddeloh Ii Elf Einsätze und fast 1500 Dienststunden hat die Freiwillige Feuerwehr Jeddeloh II im vergangenen Jahr geleistet. Dies berichtete Ortsbrandmeister Rolf Windhorst bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus. Insgesamt kamen 30 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und drei Alterskameraden zusammen, um Bilanz zu ziehen und eine Vorschau auf das Jahr 2016 zu halten.

Zunächst wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: Die Feuerwehr unterstützte die örtlichen Vereine beim Maibaumsetzen, Dorffest, Laternenlaufen, bei der Blutspende und beim Weihnachtsmarkt und richtete am Ostersonnabend das Osterfeuer aus. Ein Höhepunkt des Jahres war das Aufsetzen der Fußgängerbrücke in Jeddeloh II, bei dem die Feuerwehr für die Verpflegung sorgte.

Darüber hinaus wurde die Aufrüstung des zweiten Fahrzeuges, eines Gerätewagens Logistik, angesprochen, welches mit Licht- und Stromversorgung die Möglichkeit bietet, auch Feuerwehren außerhalb des Ammerlandes zu unterstützen.

Bürgermeisterin Petra Lausch lobte in ihrer Ansprache den Zusammenhalt der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II. Dies stellte auch der stellvertretende Bürgermeister und Feuerwehrausschussvorsitzende Dr. Hans Fittje fest. Auch die Ausstattung der Wehren und die Bereitschaft des Rates, wichtige Anschaffungen der Wehren zu unterstützen, hob Dr. Fittje positiv hervor.

Darüber hinaus wurden einige Beförderungen vorgenommen. So wurde Yvonne Kruse zur Löschmeisterin befördert, Keano Backhus wurde zum Feuerwehrmann und Kevin Schmidt zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Abschließend wurde traditionell der „Feuerwehrmann des Jahres“ gewählt. Jens Böhmann und seine Tochter Kira Böhmann konnten durch ihre hohe Dienstbeteiligung im vergangenen Jahr punkten. Als Sieger und „Feuerwehrmann des Jahres“ ging letztendlich Jens Böhmann aus der Wahl hervor.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok