Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Pferd scheut und landet im Graben

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 23. Mai 2016

Einer Reiterin kamen am Sonnabendabend im Ipwegermoor zwei Radfahrer entgegen. Ihr Pferd scheute und landete in einem Moorgraben. Dort blieb es stecken. Die Feuerwehr rückte aus.

Ipwegermoor Zur Rettung eines Pferdes, das in einen Moorgraben geraten war, rückte die Freiwillige Feuerwehr Ipwege-Wahnbek am frühen Sonnabendabend aus. Sie war um 16.43 Uhr alarmiert worden.

Eine Reiterin aus Moordorf war auf der Wellenstraße im Ipwegermoor unterwegs. Als ihr zwei Radfahrer entgegen kamen, scheute das Pferd nach Angaben der Feuerwehr vor Ort und geriet daraufhin in den Moorgraben. Dort blieb es stecken. Die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 14 Mann ausgerückt war, forderte zunächst einen Veterinär an, der das Tier ruhig stellte. Dann zogen die Feuerwehrmänner Schläuche unter dem Pferd hindurch. Mit Hilfe eines Treckers mit Frontlader wurde das Pferd dann schließlich aus seiner misslichen Lage befreit.

Die Reiterin blieb bei dem Unfall ebenso unverletzt wie das Pferd.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok