Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehren wollen weiter mit Heiko Bruns arbeiten

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 26. Mai 2016

Wiefelsteder noch einmal sechs Jahre Gemeindebrandmeister – Andre Steingräber Stellvertreter


Das gesamte Wiefelsteder Gemeindekommando – alle Ortsbrandmeister der Gemeinde und ihre Stellvertreter – kam am Dienstag zur Wahl des Gemeindebrandmeisters und seines Stellvertreters im Feuerwehrhaus in Mollberg zusammen. Gäste waren Kreisbrandmeister Andrée Hoffbuhr (links) und Stellvertreter Jürgen Scheel (links). Zum Kommando gehören (von links) Ortsbrandmeister Harald Müller (Spohle) und Stellvertreter Dennis Kuhlmann, Ortsbrandmeister Jürgen Eilers (Mollberg) und Stellvertreter Andre Steingräber (auch neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister), Gemeindebrandmeister Heiko Bruns, Ortsbrandmeister Dennis Koopmann (Wiefelstede) und Stellvertreter Wilfried Klefer, Ortsbrandmeister Gerriet Meyer (Neuenkruge-Borbeck) und Stellvertreter Ralf Diers, Ortsbrandmeister Torsten Hots (Gristede) und Stellvertreter Jens Gerdes, Ortsbrandmeister Gerriet Schulz (Metjendorf) und Stellvertreter Dieter Behrens.Bild: Claus Stölting

Mollberg Erwartungsgemäß haben die sechs Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde und ihre Stellvertreter am Dienstagabend im Feuerwehrhaus in Mollberg Gemeindebrandmeister Heiko Bruns für weitere sechs Jahre gewählt.

Zum neuen stellvertretenden Gemeindebrandmeister wählte das Gemeindekommando Andre Steingräber. Der 38-jährige Dringenburger ist auch stellvertretender Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Mollberg. Die Wahl eines neuen Stellvertreters war notwendig geworden, weil Gerriet Schulz, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf, aus privaten Gründen nicht mehr für eine zweite Amtszeit als Stellvertreter kandidieren wollte.

Bruns und Steingräber wurden im Beisein von Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr und Stellvertreter Jürgen Scheel für sechs Jahre gewählt. Das letzte Wort hat aber noch der Gemeinderat, der auch in dieser Angelegenheit am Montag, 13. Juni, zusammenkommt – nach Angaben der Gemeindeverwaltung um 17 Uhr im „Hollner Kroog“ in Hollen.

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.