Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Aper Wehr gewinnt erneut Pokal

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 20. Juni 2016

Können bewiesen – Auch Jugendliche aus dem Ort erfolgreich

Von Hildburg Lohmüller


Schnelligkeit, feuerwehrtechnisches Können und Miteinander waren beim Gemeindewettstreit der Freiwilligen Feuerwehren in Apen gefragt. Im Bild Mitglieder der Feuerwehr Bokel-Augustfehn. Bild: Hildburg Lohmüller

Zum vierten Mal gewannen die Aper den gemeindeweiten Wettstreit. Ihr Jugendteam landete ebenfalls auf Platz 1.

Apen Feuerwehrtechnisches Können, Schnelligkeit und kooperatives Miteinander waren beim Gemeindewettkampf der Aper Feuerwehren auf dem Platz beim Feuerwehrhaus in Apen gefragt. Auf Kommando hieß es am Sonnabend für jede Gruppe die bereit gelegten Rohre und Schläuche zusammen zu stecken, die Pumpe zu öffnen, mit der Spritze eine Strecke zu laufen und die auf Pfähle aufgestellten Kanister mit dem Wasserstrahl zum Umfallen zu bringen. „Das ist der Ur-Löschangriff und bedeutet: So schnell wie möglich Wasser nach vorne zu schaffen“, erläuterte Hartmut Bollen, Gemeindebrandmeister.

Feuerwehreinheiten aus Nordloh-Tange, Bokel-Augustfehn, Apen und Godensholt kämpften um den Friedhard-Eilers-Gedächtnispokal, wobei Nordloh-Tange und Apen mit zwei Gruppen antraten. Ortsbrandmeister, ihre Stellvertreter und der Gemeindebrandmeister bildeten ebenfalls eine Gruppe. Mit je zwei Gruppen beteiligten sich auch die Jugendfeuerwehren aus Apen und Bokel-Augustfehn. Ferner nahm die Einheit der polnischen Partnergemeinde Gizalki mit einer Einheit am Wettkampf teil. „Die Polen sind jetzt zum Gegenbesuch in Apen“, freute sich Hartmut Bollen.

Der Wettkampf, der alle zwei Jahre stattfindet – 2018 ist die Einheit Godensholt Veranstalter – fand unter den Augen zahlreicher Besucher statt. „Der Platz ist top, die Aper Kameraden haben sehr gute Vorbereitung geleistet und wir haben Glück mit dem Wetter“, sagte Bollen über die sehr gute Organisation. Abwechslung und Spaß bot zwischendurch unter anderem „Skilaufen“ auf Rasen.

Das Schiedsgericht stellte die Einheit aus Barßel. Sie gab am Ende folgende Sieger bekannt: Pokalverteidiger Apen hatte auch bei diesem Wettkampf das beste Ergebnis und durfte den Wanderpokal wieder mitnehmen. Damit ist die Einheit aus Apen zum vierten Mal in Folge Sieger dieses Wettbewerbes. Auf Platz 2 folgte die Gruppe der Ortsbrandmeister, Stellvertreter und Gemeindebrandmeister vor der Einheit Nordloh-Tange I. Bei der Jugendfeuerwehr siegte die Gruppe Apen II vor Bokel-Augustfehn I.

Die Siegerehrung nahm Jürgen Scheel, Apens stellvertretender Kreisbrandmeister, vor. Johann Hasselhorst, stellvertretender Bürgermeister, überbrachte die Grüße der Gemeinde Apen.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok