Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Scheune nach Blitzeinschlag abgebrannt

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 25. Juni 2016

67 Feuerwehr-Einsatzkräfte vor Ort – 20 000 Euro Schaden entstanden

Von Désirée Senft


Nach einem heftigen Gewitter: Ein Blitz setzte in Borbeckerfeld eine Scheune in Brand. Bild: 261News/Andre van Elten

Borbeckerfeld Völlig abgebrannt ist am Donnerstagabend eine Scheune am Borbecker Weg in Borbeckerfeld.

Die Besitzer der Scheune hatten die Einsätzkräfte um 21.45 Uhr alarmiert, nachdem sie von ihrem Wohnhaus den Brand auf ihrem Grundstück entdeckt hatten. Das teilte die Polizei Westerstede am Freitagmorgen mit. Insgesamt 67 Einsatzkräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren rückten mit zwölf Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Hinweise auf Brandstiftung habe es nicht gegeben, berichtete Carsten Mydla von der Kriminalpolizei Westerstede. Es sei zu vermuten, dass ein Blitzschlag für den Brand verantwortlich sei. „Bei den Bewohnern hatte sich durch den Blitz ein Rauchmelder von der Decke gelöst“, so der Beamte. Dieser sei wahrscheinlich in eine Buche direkt neben der Scheune eingeschlagen, dort gebe es entsprechende Spuren. Verletzt worden sei niemand. Ein älterer Bewohner wurde jedoch aufgrund der Aufregung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei der zerstörten Scheune handelte es sich um einen baufälligen, ca. 100 Quadratmeter großen Bretterverschlag, den die Bewohner zuletzt zur Lagerung von Brennholz und Abfällen genutzt hatten. Der Schaden wird auf 20 000 Euro für die Aufräumarbeiten beziffert. Drei bis vier Stunden haben die Löscharbeiten laut Polizei gedauert.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok