Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Mehrere Wechsel an Wiefelsteder Wehrenspitzen

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 16. Juli 2016

Gemeinde ernennt drei neue Ehrenbeamte – Engagement entlassener Kräfte gewürdigt

Von Greta Block


Engagement geehrt (von links): Bürgermeister Jörg Pieper und die Feuerwehrmänner Heiko Bruns, Andre Steingräber, Dirk Junkmann, Gerriet Schulz und Dieter Behrens Bild: Block

Wiefelstede Für ihr tatkräftiges Engagement in den Feuerwehren der Gemeinde hat Bürgermeister Jörg Pieper fünf Kameraden in einer Feierstunde im Rathaus geehrt. Pieper lobte den „bemerkenswerten Einsatz“ und dankte Heiko Bruns, Dieter Behrens, Gerriet Schulz, Andre Steingräber und Dirk Junkmann für das Übernehmen von Führungsaufgaben in den Wiefelsteder Wehren.

Für weitere sechs Jahre ist Heiko Bruns zum Gemeindebrandmeister gewählt worden, dafür gab es die Ernennungsurkunde über die Berufung als Ehrenbeamter vom 1. September 2016 bis 31. August 2022. „Wir haben uns immer gut vertragen“, lobte Bruns die gute Zusammenarbeit der Wiefelsteder Wehren und drückte seine Freude über die Wiederwahl aus: „Gehen wir’s an.“

Abschied genommen hat hingegen der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehr Metjendorf, Dieter Behrens. Ihm dankte Pieper insbesondere für sein Engagement im Jugendbereich. Behrens sei maßgeblich für die Gründung der ersten Kinderfeuerwehr im Landkreis Ammerland, der Löschmäuse Metjendorf, verantwortlich gewesen und habe sich immer für den Nachwuchs eingesetzt, lobte Pieper. „Eigentlich mag man ja gar nicht aufhören, aber die Zeit ist gekommen, das Amt in jüngere Hände zu geben“, sagte Behrens.

Diese jüngeren Hände gehören Dirk Junkmann, der das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters in Metjendorf übernimmt und dafür seine Ernennungsurkunde als Ehrenbeamter erhielt.

Sein Amt als stellvertretender Gemeindebrandmeister hat Gerriet Schulz abgegeben, er bleibt aber Ortsbrandmeister in Metjendorf und damit auch Ehrenbeamter der Gemeinde Wiefelstede.

Gleich zwei Urkunden gab es bei der Feierstunde für Andre Steingräber. Er bleibt stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Molweg, mit deren Leistungsgruppe er in den vergangenen Jahren bei Wettbewerben auf Kreisebene zahlreiche Siege erringen konnte. Außerdem übernimmt er zum 1. September das Amt des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok