Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Dienst für andere selbstverständlich

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 18. August 2016

Bernhard Erhardt geehrt –             Seit 50 Jahren in der Feuerwehr

Von Erhard Drobinski


Ehrung in Husbäke: Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Scheel (r.) zeichnete Jubilar Bernhard Erhardt (li.) aus. Bild: Drobinski

Husbäke Edewechts stellvertretender Bürgermeister, Dr. Hans Fittje, fragte nach: „Sie sind 1949 in Edewecht geboren, traten dann also vor 50 Jahren mit 16 Jahren in die Feuerwehr ein?“ fragte er Jubilar Bernhard Erhardt. Der konnte das kleine Missverständnis schnell aufklären. „Es wäre schön, wenn ich drei Jahre jünger wäre. Ich wurde 1946 geboren und trat mit 19 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr in Husbäke bei.“

Seitdem gehört Bernhard Erhardt zur Freiwilligen Feuerwehr Husbäke. Das wurde entsprechend gefeiert. Neben vielen Kameraden – gerade aus der Altersabteilung – konnte Ortsbrandmeister (OBM) Manfred Stamer neben dem stellvertretenden Bürgermeister auch den stellvertretenden Kreisbrandmeister (KBM) Jürgen Scheel, Gemeindebrandmeister (GBM) Hinrich Bischoff, dessen Stellvertreter Uwe Hilgen sowie den Ehrengemeindebrandmeister Enno Gerdes-Röben begrüßen.

Als junger Mann war Bernhard Erhardt in der Landwirtschaft tätig. „Damals kamen fast die Hälfte aller Feuerwehrleute in Husbäke vom Hogenkamp“, sagte er.

Gerade die landwirtschaftlichen Gebäude waren früher von Bränden bedroht. „Mit dem Eintritt in die Feuerwehr wurde auch Nachbarschaftshilfe praktiziert“, sagte Hinrich Bischoff.

Den besonderen Dienst für andere, sich bei Einsätzen Gefahren auszusetzen, um Hab und Gut anderer zu schützen, hob Hans Fittje, gleichzeitig Vorsitzender für das Feuerwehrwesen in Edewecht, hervor. Bernhard Erhardt gehörte übrigens auch zu den ersten Atemschutzgeräteträgern in der Feuerwehr Husbäke.

Vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Scheel erhielt der Jubilar das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsens für 50-jährige Mitgliedschaft. Außerdem erhielt Erhardt eine Urkunde von der Gemeinde und einen Präsentkorb seiner Feuerwehrkameraden aus Husbäke.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok