Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Wetterwarnung für das Ammerland (UPDATE 19:00 Uhr)

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN für Kreis Ammerland (Stand 08.01.2015  19:00 Uhr)

Jetzt wird's heftig mit Orkanböen, Tauwetter und Sturmfluten

In vielen Regionen drohen bis zum Wochenende schwere Unwetter mit Sturm und Orkanböen, jeder Menge Regen, über 15 Grad und Tauwetter bis in die Höhenlagen sowie Sturmfluten an der Nordseeküste. Am Sonntag fällt dann wieder Schnee.

Zur Wetterlage:

Gleich mehrere Orkantiefs ziehen aus dem Seegebiet vor Island auf recht nördlicher Bahn nach Skandinavien. Deutschland kommt daher voraussichtlich nicht in das Zentrum der Starkwindfelder, die ziehen über den Nordteil der Britischen Inseln und die Nordsee. Dennoch sind die Ausläufer immer noch stark genug für schwere Sturmböen im Flachland (örtlich orkanartig bis 110 km/h) und Orkanböen an den Küsten und im Bergland (bis 130 km/h) Auf höheren Gipfeln wie dem Brocken im Harz oder in den Alpen sind sogar Windgeschwindigkeiten um 160 km/h zu erwarten.

 
Die Sturmlage Tag für Tag im Detail:

Freitag:

Nach einer bereits stürmischen Nacht zieht am Morgen von der Nordsee ein weiteres Sturmfeld in die Nordhälfte. An den Küsten bläst der Wind mit 90 bis 130 km/h, es sind also einzelne Orkanböen der Windstärke 12 möglich. Im Binnenland erreicht der Wind 80 bis 110 km/h (Windstärke 11). Am heftigsten wird es auf dem Brocken mit bis bis 160 km/h. Es bleibt hier den ganzen Tag über sehr stürmisch.

Ein zweites Maximum wird nachmittags an der Ostsee und abends in Höhenlagen zwischen Eifel und Schwarzwald, später an den Alpen erwartet. Auch hier können in exponierten Gipfellagen (Feldberg im Schwarzwald oder auf der Zugspitze in den Alpen Böen bis Tempo 160 km/h auftreten. Dazu fällt häufig Regen und es ist sehr mild mit bis zu 13 Grad.

Samstag:

Die Sturmlage hält über ganz Deutschland an. Der Schwerpunkt liegt aber an den Küsten. Derzeit ist es wahrscheinlich, dass die Böen (Flachland 80 bis 110 km/h, Küste bis 130 km/h) nur örtlich Orkanstärke erreichen. Nur das amerikanische Wettermodell GFS berechnet derzeit an der Küste Böen über Tempo 130 km/h. Dazu gibt es nachmittags und abends aus Norden immer kräftigere Schauer und einen Temperaturrückgang von zuerst 8 bis 16(!!) Grad auf 0 bis 8 Grad.

Sonntag:

Der Wind wird schwächer, aber in Schauern und Graupelgewittern sind immer noch stürmische Böen der Windstärke 8 möglich. Die Schneefallgrenze sinkt auf unter 500 Meter, die Berge werden nach dem extremen Tauwetter wieder winterlich(er).

Näheres unter : http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wetterwarnungen/warnungen_aktuell/niedersachsen/ammerland/MWRDEWST.html

 

 

 

 

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok