Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuriges Fest erfreut viele Gäste

Freiwillige Feuerwehr Hahn feiert 95-jähriges Bestehen

Zum Programm gehörten der Feuerwehrball und ein Tag der offenen Tür. Die Kameraden traten beim Gemeindewettkampf an.

Quelle: Aus Nordwest Zeitung Ammerland vom 19.05.2015


Einsatzbereit: Mehrere Einheiten beteiligten sich am Gemeindewettkampf der Feuerwehren. Auch die Besucher kamen auf ihre Kosten (kleines Bild).

 

 

Hahn-Lehmden Zum 95-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Hahn am Wochenende war viel los. Bereits am Sonnabend begrüßte Ortsbrandmeister Thorsten Menke mehr als 300 Tanzfreudige beim Feuerwehrball mit der Gruppe Esprit. Beim Bürgerfrühstück am Sonntag hieß Bürgermeister Dieter von Essen rund 300 Gäste im Festzelt willkommen.

Der Sonntag war für die aktiven Feuerwehrleute reserviert. Fünf Feuerwehrgruppen aus Rastede und als Gast eine Gruppe der Feuerwehr Hilter ließen ihre Schnelligkeit und ihre Fertigkeiten messen. Wer zuerst „Wasser marsch“ rufen konnte, hatte gewonnen. Es ging um Zeit und Geschicklichkeit. Es kam aber auch vor, dass der Wasserstrahl sein Ziel verfehlte und „ins Leere lief“. Aber immer war man mit Disziplin und Freude dabei. Sowohl die Jugend als auch die „Ü 40“ gaben ihr Bestes. Aber nicht nur das. Es mussten Verletzte aus einem Auto gerettet und ein „echtes Feuer“ gelöscht werden.

Fahrzeuge präsentiert

Eine große Schau der Feuerwehrfahrzeuge war aufgefahren. Hauke Grimm, stellvertretender Ortsatemschutzwart, hatte als angehender Ingenieur ein Praktikum bei der Firma Schlingmann, eine Spezialfirma für die Ausrüstung von Feuerwehrautos, absolviert und die Firma bewogen, ein nach strengen Normen ausgestattetes Löschfahrzeug kombiniert mit einem Rettungssatz zur Besichtigung zur Verfügung zu stellen. Aber auch die Hahner zeigten stolz ihren Fuhrpark mit vier Fahrzeugen: einem Mannschaftstransportwagen, einem Tanklastfahrzeug mit 2800 Litern Wasser „an Bord“, einem Löschfahrzeug und einem Gerätewagen.

Eike Stahmer, stellvertretender Ortsbrandmeister, sah die Veranstaltung besonders unter dem Aspekt der „Präsentation der Möglichkeiten“. „Wir würden uns freuen, wenn wir auch Mädchen und Frauen für unsere Feuerwehr gewinnen könnten“, sagte der Hauptlöschmeister.

Ein großes Unterhaltungsprogramm war auch vorbereitet. Dominique (4) ist begeisterter Sommerrodelbahnfahrer. Oma Änne Meyer und Opa Heinz Meier sorgten dafür, dass „alles glatt lief“. Auch Cousine Jule Stalter half dabei. „Es macht großen Spaß“, sagte Eike (8), der als nächster dran war.

Kaffeeklatsch im Zelt

So manche Familie hatte an diesem Nachmittag ihren „Kaffeeklatsch“ ins Festzelt verlegt. Die Hydrantenkapelle Ammerland, unter der Leitung von Ernst Addens, zog alle Register volkstümlicher und populärer Musik. Der Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen brachte spontan ein Ständchen. Eine große Hüpfburg war vorhanden, und wer „hoch hinaus wollte“, der stieg in die Gondel eines Riesenautokrans.

Hanne Rosenbohm (13) und Bärbel Schultz (12) von der Jugendfeuerwehr Loy-Barghorn hatten am Wettbewerb der Feuerwehren teilgenommen. „Wir haben wohl nicht gewonnen“, meinte Hanne und Bärbel sagte: „Hat aber Riesenspaß gemacht.“ Sie wurden dann doch Sieger bei den Jugendfeuerwehren (siehe Kasten). Beide wollen auf jeden Fall bei der Feuerwehr „Karriere machen“. Unterstützung gab es auch vom Schützenverein Hahn. Günter Diers von der Jugendabteilung zeigte den „Kids“ den Umgang mit der Laser-Biathlon-Anlage.

Ortsbrandmeister Thorsten Menke zeigte sich am Ende des Tages zufrieden. „Wir haben rund 900 Menschen über unsere Arbeit informiert und sie gut unterhalten. Wir steuern jetzt auf unser 100-jähriges Bestehen zu“, sagte er und versprach eine Show, „die sich sehen lassen kann“.

 

Die Sieger im Gemeindewettkampf

Die Sieger des Gemeindewettkampfes in Hahn sind folgende Einheiten: 1. Feuerwehr Hilter, 2. Feuerwehr Südbäke, 3. Feuerwehr Hahn.

Gruppe Ü 40: 1. Feuerwehr Hahn, 2. Feuerwehr Rastede/Südbäke.

Jugend: 1. Jugendfeuerwehr Loy-Barghorn, 2. Jugendfeuerwehr Hahn, 3. Jugendfeuerwehr Rastede

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok