Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Wenn Kinder zu kleinen „Feuer-Füchsen“ werden

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 22. September 2015

Freiwillige Feuerwehr gründet Kinderfeuerwehr in Edewecht – Erstes Treffen am 5. November

Von Erhard Drobinski


Beim Infonachmittag in Edewecht versorgten sich die Besucher schon einmal mit Infomaterial und dem notwendigen Anmeldeformularen. Bild: Erhard Drobinski

Edewecht Die ersten Kinder wurden am Sonnabend direkt nach der Informationsveranstaltung zur Gründung einer Kinderfeuerwehr in Edewecht von ihren Eltern angemeldet. Das Interesse, sich ab sechs Jahren als Feuerwehrmitglied registrieren zu lassen, war sowohl bei den Kindern als auch bei vielen Eltern groß.

Was im Süden Niedersachsens in vielen Städten und Gemeinden Gang und Gäbe ist, bedarf im Nordwesten noch einiger Werbung. „Wir wissen nicht, wie die Personalsituation bei den Freiwilligen Feuerwehren in 15 Jahren aussieht. Deshalb ist es notwendig, schon jetzt etwas zu tun“, äußerte sich Gemeindebrandmeister (GBM) Hinrich Bischoff zu diesem Vorhaben in der Gemeinde Edewecht.

Die Idee dazu hatte Svenja Hitz, Kinderfeuerwehrwartin bei der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht. Das Thema wurde vor einiger Zeit bei einer Tagung bei der Technischen Zentrale (TZ) Ammerland in Elmendorf angesprochen. „Das habe ich in Edewecht vorgestellt und fand dafür schnell Unterstützung“, berichtete die gelernte Erzieherin. Unterstützt wird sie bei dem Vorhaben zur Gründung einer Kinderfeuerwehr mit dem Namen „Feuer-Füchse“ von Anne Kulling, Maik Hunstock, Henrik Lorenzen, Stefanie Helmerichs und Enno Gerdes-Röben, der mit seiner fast 50-jährigen Feuerwehrerfahrung der Kindergruppe einige Impulse geben kann.

An der Kinderfeuerwehr können Kinder von sechs bis zehn Jahre teilnehmen. Bei der Zusammensetzung soll darauf geachtet werden, dass alle Altersjahrgänge vertreten sind. Denn bei Interesse der Kinder soll ein möglichst nahtloser Übergang in die Jugendfeuerwehr Husbäke oder Friedrichsfehn möglich sein. Das erste Treffen soll, wenn alle 15 Plätze belegt sind, am 5. November stattfinden. Treffpunkt ist das Feuerwehrgerätehaus an der Oldenburger Straße in Edewecht.

Während der Informationsveranstaltung skizzierte Svenja Hitz die Treffen. Um 16.25 Uhr sollen alle Teilnehmer da sein, damit um 16.30 Uhr der Kinderfeuerwehrdienst beginnen kann. Jedes Mal gäbe es einen Schwerpunkt, z.B. das Absetzen eines Notrufes. Um 17.45 Uhr seit Abholzeit. Die Kinderfeuerwehr werde sich an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat treffen.

Svenja Hitz betonte, dass ein freundlicher und kameradschaftlicher Umgang gefordert werde. Dazu müsse auf die Betreuer gehört werden. Und: „Wir kommen immer pünktlich zum Dienst.“

Wichtig für die Eltern: Die Kinder sind während der Treffen über die Feuerwehrunfallkasse versichert. Es wurde aber auch eindringlich darauf hingewiesen, dass die Kinder bei Nichterscheinen immer vorher abgemeldet werden müssen. Die Mitgliedschaft bei den „Feuer-Füchsen“ ist kostenlos.

Bis Ende September können interessierte Eltern ihre Kinder online anmelden.


     www.feuerwehr-edewecht.de
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok