Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Großeinsatz bei Tischlereibrand

BESCHLAGNAHME Aper Feuerwehren nach Hengstforde beordert

AUFMERKSAME NACHBARN HATTEN DIE RAUCHENTWICKLUNG BEMERKT UND DIE FEUERWEHR GERUFEN. WENIG SPÄTER WAREN DIE ERSTEN HELFER VOR ORT.

Quelle: Aus Nordwest Zeitung, Ammerland vom 19.12.2009

Nur unter schwerem Atemschutz war es den eingesetzten Feuerwehrleuten möglich, die völlig verqualmten Innenräume der Hengstforder Tischlerei zu betreten. BILD: HEINER OTTO 

HENGSTFORDE - Großeinsatz für alle Aper Feuerwehren: An der Burgstraße in Hengsforde drang am Freitagnachmittag dichter Rauch aus mehreren Fenstern und aus dem Dach. Weil alle Türen verschlossen waren, im ersten Moment kein Verantwortlicher des Unternehmens erreichbar war und weil der Qualm immer dichter wurde, forderte die Feuerwehrleitstelle Elmendorf Atemschutzträger aus sämtlichen Gemeindefeuerwehren an.

Schnell zeigte sich, dass das Feuer vermutlich in einem Raum nahe der Werkstatt ausgebrochen sein muss. Wenige Stunden zuvor hatte hier bereits ein Kompressor gebrannt, den die Mitarbeiter aber mit eigenen Mitteln löschen konnten. Ob die Flammen erneut ausbrachen und den zweiten größeren Brand verursachten, ist nach Polizeiangaben unklar.

Der entstandene Gebäudeschaden soll nach ersten polizeilichen Ermittlungen im rückwärtigen Bereich der Firma beträchtlich sein. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt, um weitere Ermittlungen zu ermöglichen.
 

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok