Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Auto prallt gegen vier Bäume: Fahrer schwer verletzt

EINSATZ Polizei und Feuerwehr suchen Unfallstelle in Süddorf nach weiteren Insassen vergeblich ab
BEI DEM VERUNGLÜCKTEN AUTOFAHRER HANDELT ES SICH NACH POLIZEIANGABEN MÖGLICHERWEISE UM EINEN ERNTEHELFER AUS RUMÄNIEN. DIE ERMITTLUNGEN DAUERN ALLERDINGS NOCH WEITER AN.

Quelle: Aus Nordwest Zeitung, Ammerland vom 09.05.2009  VON HEINER OTTO


Aus diesem Autowrack bargen Feuerwehr und Rettungsdienst am frühen Sonnabendmorgen einen schwer verletzten Mann. Er wurde ins Klinikzentrum Westerstede gebracht.



SüDDORF - Auf dem Weg von Edewecht in Richtung B 401 ist in der Nacht zu Sonnabend ein vermutlich rumänischer Staatsangehöriger auf der Süddorfer Straße mit seinem Pkw schwer verunglückt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei geriet der ältere Mittelklassewagen bei hoher Geschwindigkeit ausgangs einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen vier Bäume und blieb völlig zerstört im Graben liegen. Ein anderer Autofahrer bemerkte den Motor des Wagens neben der Straße, fand das Wrack und verständigte Rettungsdienst und Polizei. Mit Hilfe der Feuerwehr gelang es, den Mann zu bergen. „Wie lange er dort schon gelegen hat, wissen wir nicht“, sagte der NWZ am Sonnabend ein Polizeisprecher.

Die Beamten lobten die Unterstützung der Edewechter Feuerwehr, die bei Tagesanbruch gemeinsam mit der Besatzung eines Polizeihubschraubers die Unfallstelle nach weiteren Opfern absuchte. Gefunden wurde aber nichts. Auch zu den Personalien des Autofahrers konnte die Polizei Bad Zwischenahn am Sonnabend noch keine weiteren Angaben machen.
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok