Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Dacharbeiten: Feuer im Kreishaus

GROßEINSATZ Schadenshöhe noch unbekannt – Flur vor Sitzungsräumen betroffen

BIS ZUM FRÜHEN FREITAGNACHMITTAG HATTEN NOCH SANIERUNGSARBEITEN AUF DEM FLACHDACH DES KREISHAUSES STATTGEFUNDEN. IN DER NACHT ZU SONNABEND BRANNTE ES DANN AN SELBER STELLE.

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland vom 26.05.2008) VON HEINER OTTO

 Großeinsatz der Feuerwehren: Das Flachdach des Westersteder Kreishauses war vermutlich nach Sanierungsarbeiten in der Nacht zu Sonnabend in Brand geraten. BILDER: HEINER OTTO

WESTERSTEDE - Ein Brand auf dem Flachdach des Kreishauses, etwa in Höhe des Sitzungsbereiches, hat in der Nacht zu Sonnabend vermutlich beträchtlichen Sachschaden angerichtet. Polizei und Feuerwehr gehen nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass Sanierungsarbeiten auf dem Dach möglicherweise zu dem Feuer geführt haben könnten. Feuerwehrleute der Einheiten Westerstede, Elmendorf, Linswege, Westerloy, Garnholt und Torsholt hatten die Lage schnell im Griff: Die etwa zwei Meter hohen Flammen waren innerhalb weniger Minuten gelöscht.

Anschließend sägte die Feuerwehr das Dach auf und kontrollierte es auf möglicherweise noch vorhandene Brandnester – jedoch ohne Ergebnis. Bei den Arbeiten drangen Qualm und Löschwasser in das Innere der Behörde. In Mitleidenschaft gezogen wurden davon in erster Linie das Foyer, der Übergang zu den Räumen der Kreistagsfraktionen und der Flur vor dem Sitzungssaal.

Landrat Jörg Bensberg verschaffte sich noch in der Nacht persönlich einen Überblick über die Lage der Dinge. Gemeinsam mit mehreren Feuerwehrleuten stieg der Landrat das Gerüst hinauf auf das Dach der Kreisverwaltung, um einen Blick auf das werfen zu können, was die Flammen angerichtet haben. Über die Schadenshöhe, erklärte Bensberg anschließend, könne man noch nichts sagen. Dies sei Aufgabe von Fachleuten. Er gehe aber davon aus, dass der Behördenbetrieb Anfang der Woche, wie gewohnt, wieder aufgenommen werden könne.

An diesem Montag will die Westersteder Polizei ihre Ermittlungen zur Brandursache fortsetzen. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nach Polizeiangaben bislang nicht vor.

Mehr Fotos unter www.nwzonline.de/fotogalerie-ammerland

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok