Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Bischoff bringt Kreuz aufs Dach

 JUBILÄUM Zierde der Willehad-Kirche im Jubiläumsjahr repariert und restauriert
DIE FEUERWEHRLEUTE DER EINHEIT IPWEGE-WAHNBEK UNTER LEITUNG VON ORTSBRANDMEISTER ERICH BISCHOFF BRACHTEN DAS KREUZ ZURÜCK AUFS DACH. NUN SOLL ES FÜR DIE NÄCHSTEN 50 JAHRE HALTEN.

Quelle: Nordwest Zeitung, Ammerland vom 09.06.2008    VON CLAUS STÖLTING

 . . . der es aufs Dach brachte zu seinen Männern Uwe Peters und Andre Klostermann (rechts) sowie Malte Höhne, der das gute Stück aufsetzte. Auch Heinrich Schüler hielt es nicht unten. BILD: CLAUS STÖLTING


 

WAHNBEK - Die Feuerwehrmänner der Wehr Ipwege-Wahnbek hatten es im April dieses Jahres heruntergeholt, nun brachten sie es – verschönt und für die nächsten 50 Jahre wieder wie neu – zurück aufs Dach der Willehad-Kirche in Wahnbek – das Kreuz.

Zum 50-jährigen Bestehen der Kirche, die am 1. Advent im Jahr 1958 durch Bischof Gerhard Jakobi geweiht worden war, sollte das Kreuz, das sich in einem schlechten Zustand befand, restauriert werden: Nähte hatten sich gelöst und mussten neu verlötet werden. Auch war der Körper des Kreuzes durch Zinkfraß stark beschädigt, heißt es in einer Information des Kirchengemeinde im Jubiläumsjahr. So stellte Günter Gebken von der gleichnamigen Sanitärfirma den Körper des Kreuzes „in langwieriger Arbeit wieder her. Und der Künstler und Restaurator Heinrich Schüler aus Heidkamp beschichtete das Kreuz anschließend mehrfach und vergoldete es neu.

Jetzt kamen erneut die Feuwehrmänner der Einheit Ipwege-Wahnbek unter Führung ihres Ortsbrandmeisters Erich Bischoff zum Einsatz und brachten das gute Stück an seinen angestammten Platz zurück – aufs Dach der Willehad-Kirche. Auch Restaurator Heinrich Schüler ließ es sich nicht nehmen, die Männer und das Kreuz aufs Dach zu begleiten. Und Malte Höhne hatte schließlich die höchste Position auf dem Dach und steckte das Kreuz wieder auf.

Das 50-jährige Bestehen der Willehad-Kirche soll am Sonntag, 6. Juli, mit einem Kirchenfest mit umfangreichem Programm gefeiert werden. Es soll um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst beginnen und wird den ganzen Tag über Aktionen aller Art bieten.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok