Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehrschläuche leuchten bald signalgelb

UNFALLSCHUTZ  „Graue Stolperfallen“ gehören demnächst Vergangenheit an – Neue Modelle ein Jahr getestet (NWZ vom 19.04.2007)

Die Feuerwehr-Unfallkasse macht sich stark für mehr Sicherheit bei der Brandbekämpfung. Insbesondere in verqualmten Gebäuden sind die neuen Schläuche besser.

Von Jürgen Westerhoff

Leuchtende Schläuche
Ann-Christin Halling (21) und Jens Homann (27), Lehrgangsteilnehmer der Landesfeuerwehrschule in Rastede-Loy, zeigen den signalgelben Wasserschlauch. BILD: PHILIPP HERRNBERGER

LOY/LS - Die Feuerwehrleute, die im vergangenen Jahr die Gelegenheit hatten, neue Schläuche in signalgelber Farbe im Trainingseinsatz zu testen, sind durchweg begeistert. Die modernen Modelle sind erheblich besser zu sehen und mindern deshalb deutlich die Unfallgefahr beim Löschen.

Thomas Wittschursky, Geschäftsführer der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen, präsentierte gestern das Ergebnis einer langfristigen Testreihe, die an den Landesfeuerwehrschulen Rastede-Loy und Celle stattgefunden haben. Ausgangspunkt für die Langzeituntersuchung war die Tatsache, dass bei zahlreichen Unfällen von Feuerwehrleuten in der Vergangenheit sehr häufig Stolpern, Rutschen und Stürzen als Ursache festgestellt wurde.

Dabei erwiesen sich die grauen – im Fachjargon „rohweiß“ genannten – Wasserschläuche als ausgesprochene Stolperfalle für die Brandbekämpfer Insbesondere in verqualmten Gebäuden und bei Dunkelheit waren sie nur schwer zu sehen.

Da eine entsprechende DIN-Norm, mit der die Farbe der Schläuche verbindlich festgelegt worden war, vor zwei Jahren abgeschafft wurde, konnte anschließend mit unterschiedlichen Modellen experimentiert werden. Nachdem unter anderem bunt gemusterte „Tigerschläuche“ ausprobiert und verworfen worden waren, konzentrierten sich die weiteren Untersuchungen auf signalgelbe und schwarz-gelb gestreifte Exemplare.

Bei den Tests wurden beide Modelle innerhalb eines Jahres so stark belastet wie normalerweise in einem ganzen Schlauchleben, so Dr. Christian Kielhorn, stellvertretender Leiter der beiden niedersächsischen Feuerwehrschulen. Dabei habe sich kein technischer Einsatzmangel gezeigt, so dass nichts gegen einen Wechsel zur neuen, deutlich besser erkennbaren Farbgebung spreche.

Die Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen ist von dem hohen Maß an Zustimmung begeistert und will sich künftig massiv dafür einsetzen, dass Zug um Zug bei allen notwendig werdenden Schlauch-Neuanschaffungen die neuen Modelle in Signalgelb erworben werden.
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.