Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehr verhindert großen Scheunenbrand

Einsatz Brandstiftung ausgeschlossen - Schaden 70 000 Euro - Schlepper und Silowagen brennen aus. (NWZ vom 21.09.2007)
Westerholzfelde/tom - Aus noch ungeklärter Ursache ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einem Brand einer Scheune gekommen. Das Feuer war Mittwochnacht gegen 23.30 Uhr am Blohweg in Westerholtsfelde ausgebrochen.
In dem hinteren Teil der Scheune - in der weitere Arbeitsmaschinen untergestellt waren - waren ein Schlepper und ein Futtersilowagen vollständig ausgebrannt.
Dem schnellen Handeln der Feuerwehr war es zu verdanken, dass nicht Schlimmeres passierte. An der Holzkonstruktion der Scheune entstand dank des gezielten Eingreifens nur leichter Sachschaden. Bisher ist noch ungeklärt, ob die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage auch Schaden genommen hat. Rinder, die im vorderen Teil des Stalles untergebracht waren, wurden durch das Feuer nicht verletzt.
Den Brand entdeckt hatte die 15-jährige Tochter, die zuvor durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden war. Darauf sei sie sofort zu ihren Eltern gelaufen. Der 51-jährige Vater lief zu seinen Stallungen und sah den hinteren Teil des Stallgebäudes in Flammen stehen. Versuche, den Schlepper aus den Stallungen zu ziehen, scheiterten, heißt es im Polizeibericht. Eine Nachbarin hatte inzwischen die Feuerwehr alarmiert, die den Brand schnell unter Kontrolle hatte.
Nach ersten Ermittlungen steht fest, dass das Feuer beim Schlepper ausgebrochen war. Brandstiftung sei ausgeschlossen, sagte Sascha Weiß von der zuständigen Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland. Es sei wahrscheinlich, dass ein technischer Defekt am Schlepper das Feuer verursacht habe. Der Schaden wird auf 70 000 Euro geschätzt.
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.