Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehr befreit Unfallopfer

Rettungsaktion 74-jähriger Autofahrer wird eingeklemmt - Blutprobe entnommen
Der verletzte Autofahrer wurde in ein Oldenburger Krankenhaus eingeliefert. Er schwebt nach Polizeiangaben nicht mehr in Lebensgefahr. Während der Bergungsarbeiten wurde die alte B 75 für den Verkehr gesperrt

Von Heiner Otto (NWZ vom 17.12.2007)
Bild

In diesem Auto eingeklemmt wurde der 74-jährige Fahrer. Die Feuerwehr befreite den verletzten Mann. Bild: Detlef Stanke

 

Westerstede/Moorburg - Unachtsamkeit dürfte nach ersten Einschätzungen der Westersteder Polizei die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall sein, bei dem am Sonnabendvormittag auf der ehemaligen B 75 in Moorburg drei Menschen verletzt wurden. Vom Gelände der dortigen Raststätte wollte ein 74-jähriger Autofahrer aus Großheide im Kreis Norden die Leerer Straße in Richtung des dortigen Gewerbegebietes überqueren. Dabei übersah der Mann vermutlich einen aus Richtung Hollriede nahenden Kleintransporter. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem der Transporter durch einen Metallzaun gedrückt wurde, während der Pkw des älteren Autofahrers in einem flachen Wassergraben landete.
Während der 25-jährige Transporterfahrer und eine Beifahrerin aus Hollriede mit leichten Verletzungen davonkamen, wurde der 74-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt. Feuerwehreinheiten aus Westerstede und Hollriede sowie der Rettungsdienst Ammerland bemühten sich um den Mann, der bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitt. Während der Bergungsarbeiten blieb die Leerer Straße gesperrt.
Weil bei dem 74-Jährigen im Krankenhaus Alkoholgeruch festgestellt wurde, veranlasste die Westersteder Polizei bei ihm die Entnahme einer Blutprobe.
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.