Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 31. Dezember 2019 17:Dez

Zwei Unfälle hintereinander – A28 nach Sperrung wieder frei

Unfall auf der A28 bei Oldenburg: Ein Wohnmobil wurde zwischen einen anderen Lastwagen und die Leitplanke geschoben. Unfall auf der A28 bei Oldenburg: Ein Wohnmobil wurde zwischen einen anderen Lastwagen und die Leitplanke geschoben. 261News/Andre van Elten

Ein Lastwagen übersah ein Stauende und drückte zwei Fahrzeuge zwischen eine anderen Lkw und einer Leitplanke. Zwei Personen kamen mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Bad Zwischenahn /Neuenkruge Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Zwischenahner Meer und Neuenkruge sind am Montag vier Menschen verletzt worden. Zwei Personen in einem Wohnmobil – 65 und 55 Jahre alt – wurden mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer eines Autos kam ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus.

Wegen der Unfallaufnahme und den Bergungs- und Aufräumarbeiten musste der Streckenabschnitt in Richtung Oldenburg für mehrere Stunden bis in den Abend voll gesperrt werden.

 

Grund des Unfalls: Ein 52 Jahre alter Lkw-Fahrer hatte ein Stauende übersehen und das Wohnmobil zuerst auf ein Auto und dann zwischen einen anderen Lastwagen und die Leitplanke geschoben.

Ursache für den Stau war ein vorausgegangener Unfall gewesen, der sich gegen 13.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Neuenkruge und Wechloy ereignet hatte und an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Bei dieser Kollision wurden fünf Personen verletzt. Dadurch bildete sich ein etwa anderthalb Kilometer langer Rückstau, an dessen Ende der Lastwagen auf das Wohnmobil auffuhr. Auch nach dem ersten Unfall musste kurzfristig eine Vollsperrung eingerichtet werden.

Beim weitaus schlimmeren Folgeunfall waren zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte vor Ort. Zwischenzeitlich musste ein Rettungshubschrauber auf der Gegenfahrbahn landen, sodass die A 28 auch in Fahrtrichtung Leer abschnittsweise voll gesperrt wurde. In beiden Fahrtrichtungen hatte sich deshalb ein Stau gebildet.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Dienstag, 31. Dezember 2019
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.