Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 2. Oktober 2021 07:55

Sturm und Regen sorgen für zahlreiche Einsätze

Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr: Es gab zahlreiche Ehrungen. Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr: Es gab zahlreiche Ehrungen. Meike Seppenwoolde

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Ocholt-Howiek konnte nun die Jahreshauptversammlung stattfinden. Das Corona-Jahr war kein einfaches für die Kameradinnen und Kameraden.

Ocholt Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ocholt-Howiek trafen sich nun endlich wieder – aufgrund Corona verspätet – zu ihrer Jahreshauptversammlung. Ortsbrandmeister Jerome Wittig begrüßte zunächst die Gäste der Versammlung, danach hielt er den Jahresbericht 2020.

 

Kein einfaches Jahr

Ende vergangenen Jahres konnte die Freiwillige Feuerwehr Ocholt-Howiek 48 aktive Kameradinnen und Kameraden, sieben Alterskameraden und 27 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr verzeichnen. Jerome Wittig ließ das Jahr Revue passieren. Mitte März 2020 wurde auf der Dienstbesprechung bekannt gegeben, dass sämtliche Übungsdienste wegen Corona eingestellt werden müssen. Anfang Juni durfte der Übungsdienst dann wieder in kleinen Gruppen, mit Maske und Abstand und unter freiem Himmel stattfinden. Doch mit steigenden Coronazahlen war dann schnell wieder Schluss, was die Abläufe in den Feuerwehren erheblich erschwert hat. Plötzlich ist menschliche Nähe ein Fremdwort geworden. Was den Kameradinnen und Kameraden blieben, waren Online-Dienste.

Im Jahr 2020 wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Ocholt-Howiek unter erschwerten Corona-Bedingungen zwölf Brandeinsätze, 16 Hilfeleistungseinsätze und drei Fehlalarme abgearbeitet. Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst fasste das Jahr als ein sehr schwieriges Jahr mit vielen Herausforderungen zusammen. Die neun Feuerwehren der Stadt Westerstede konnten einen Zuwachs von 16 Kameradinnen und Kameraden verzeichnen, sodass nun 420 Feuerwehrangehörige aktiv sind.

Im Jahr 2020 wurden 375 Einsätze abgearbeitet. 2019 waren es nur 271. Dies liege an den vermehrten Unwettereinsätzen durch Sturm und Starkregen. Der stellvertretende Bürgermeister Heino Neumann ist stolz, dass keiner der Feuerwehrangehörigen im vergangenen Jahr das Handtuch geschmissen hat.

Einige Ehrungen

Befördert wurden an diesem Abend David Meints zum Feuerwehrmann, Jannis Frers zum Oberfeuerwehrmann, Arne Deeken zum Hauptfeuerwehrmann und Nils Warnken zum Oberlöschmeister. Hauptfeuerwehrmann Helmut Hemjeoltmanns wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Abschnittsbrandmeister Michael Rohlfs wurde für die 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Für 40-jährige Verdienste wurden Hauptlöschmeister Henning Ulken und 1. Hauptfeuerwehrmann Gerold Bruns ausgezeichnet.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Samstag, 2. Oktober 2021
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.