Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 26. August 2021 07:57

Wohnungsbrand in Klein Scharrel nur simuliert

Nur eine Übung: Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsfehn und Jeddeloh II in Klein Scharrel. Nur eine Übung: Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsfehn und Jeddeloh II in Klein Scharrel. Feuerwehr

Die Suche in verrauchten Gebäuden ist eine Herausforderung für Feuerwehren. Wie gut sie dieser Herausforderung gewachsen sind, bewiesen jetzt die Einheiten aus Friedrichsfehn und Jeddeloh II.

Klein Scharrel /Friedrichsfehn /Jeddeloh Ii Wohnungsbrände, bei denen Menschen aus völlig verrauchten Häusern gerettet werden müssen, gibt es seit dem flächendeckenden Einsatz von Rauchmeldern seltener. Kürzlich wurden die Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsfehn und Jeddeloh II mit dem Stichwort „Wohnungsbrand durch Renovierungsarbeiten“ an den Schafdamm nach Klein-Scharrel alarmiert.

 

Bereits bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs stand eine Person an einem offenen Fenster eines Einfamilienhauses und rief um Hilfe. Das gesamte Gebäude war stark verraucht, dem Einsatzleiter wurde mitgeteilt, dass sich noch weitere Personen in dem Gebäude befinden würden. Sofort gingen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz vor, um nach den vermissten Personen zu suchen. Parallel wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, um mit den Löscharbeiten beginnen zu können. Im Verlauf des Einsatzes stellte sich glücklicherweise schnell heraus, dass es sich nur um eine unangekündigte Alarmübung handelte, welche von den Friedrichsfehner Kameraden Hartmut Deeken und Florian Ötjen-Meyer ausgearbeitet wurde.

Nach Ende der Übung gab es eine Abschlussbesprechung mit Kaltgetränken und Bockwürsten. Die Ortsbrandmeister aus Friedrichsfehn, Uwe Hilgen und aus Jeddeloh II, Alf Kruse zeigten sich sehr zufrieden mit dem zügigen Abarbeiten der gestellten Aufgaben. Solche Alarmübungen finden in regelmäßigen Abständen statt, um die Einsatzbereitschaft der Ortswehren unter realen Bedingungen prüfen zu können.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Donnerstag, 26. August 2021
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.