Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Mittwoch, 25. August 2021 07:53

Junge stürzt von Schuldach acht Meter in die Tiefe

Einsatz an der Kooperativen Gesamtschule in Rastede: Ein Junge war vom Schuldach acht Meter in die Tiefe gestürzt. Einsatz an der Kooperativen Gesamtschule in Rastede: Ein Junge war vom Schuldach acht Meter in die Tiefe gestürzt. 261News/Andre van Elten

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Montagabend ein Junge in Rastede. Der 13-Jährige hielt sich unerlaubt auf dem Dach der Kooperativen Gesamtschule auf und stürzte acht Meter in die Tiefe.

Rastede Tragischer Unfall an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in Rastede: Ein 13-jähriger Junge hat sich dort am Montagabend lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er hatte sich offenbar mit Freunden unberechtigterweise auf dem Dach der Schule aufgehalten und war durch eine Lichtkuppel etwa acht Meter in die Tiefe gestürzt, berichtet die Polizei. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.50 Uhr.

Ins Freie geschleppt

Der Junge aus der Gemeinde Rastede stürzte in ein Treppenhaus des Hauptgebäudes der Schule und soll sich noch ins Freie geschleppt haben. Seine Freunde alarmierten dann offenbar die Rettungskräfte. Der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren neben Rettungsdienst, Notarzt und Polizei auch knapp 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rastede mit vier Fahrzeugen.

Ortsbrandmeister Christian Ammermann, der auch Hausmeister an der KGS Rastede ist, berichtet, dass es von Zeit zu Zeit schon einmal Hinweise gab, dass sich Personen unerlaubt auf den Dächern des Schulgebäudes aufhielten. „Das haben wir von Nachbarn zu hören bekommen“, so Ammermann. Die habe man gebeten, umgehend die Polizei zu alarmieren, wenn sich Personen auf dem Dach aufhalten.

Besonders gesichert

Bei Kontrollgängen mit seinen Kollegen seien auch schon mal leere Flaschen gefunden worden, angetroffen habe man auf dem Dach bisher aber niemanden, so Ammermann. Die Zugänge zum Dach seien mit Gittern besonders gesichert, damit ein Betreten nicht möglich ist.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Mittwoch, 25. August 2021
  • Autor: Frank Jacob
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.