Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Freitag, 14. Mai 2021 21:03

Feuerwehren fahren 992 Einsätze

Feuerwehren im Einsatz: Wie hier in Westerstede musste die Retter im gesamten Ammerland im vergangenen Jahr oft ausrücken. Feuerwehren im Einsatz: Wie hier in Westerstede musste die Retter im gesamten Ammerland im vergangenen Jahr oft ausrücken.

Zum letzten Mal in seiner Dienstzeit zog Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr Jahresbilanz über die Arbeit der Feuerwehren im Ammerland. 992 Einsätze konnten die Mitglieder meistern.

AMMERLAND Große Beteiligung bei der ersten Online-Video-Kreisverbandstagung der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Ammerland: Neben Landrat Jörg Bensberg konnte Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr viele Führungskräfte der 38 Ortsfeuerwehren begrüßen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Dabei wurde deutlich, wie sehr sich die Pandemie auf die Arbeit der Feuerwehren ausgewirkt hat: keine Ausbildung, keine Dienste, wenn auch einiges in Online-Konferenzen abgearbeitet werden konnte. Besonders betroffen waren auch die Kinder- und Jugendfeuerwehren, die im Jahr 2020 so gut wie keinen Dienst machen konnten. Einzig die Einsätze wurden von den Wehren abgearbeitet – und von denen gab es mit 992 einige.

 

Landrat Jörg Bensberg sprach allen Feuerwehrleuten im Namen des Landkreises Anerkennung aus und dankte für den „selbstlosen Einsatz für Ihre Mitmenschen und das Gemeinwohl“. Aufgrund der Corona-Pandemie sei seit 14 Monaten nichts wie es einmal war, „aber in der schwierigen Phase ist auf unsere Feuerwehr Verlass“, betonte Bensberg, der noch darauf hinwies, dass nun auch bald die Feuerwehrleute geimpft werden sollen.

Wahlen abgehalten

Insgesamt gibt es aktuell 1591 Feuerwehrfrauen und Männer in den Wehren des Ammerlands sowie 359 Jugendliche bei den Jugendfeuerwehren und 151 Kinder bei den Kinderfeuerwehren, wie Andree Hoffbuhr noch während der Sitzung bekanntgab, bevor es an die Wahlen ging. Zum ersten Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Ammerland wurde Friedrich Delmenhorst bestimmt, der dann auch den Posten des Kreisbrandmeisters übernimmt. Amtsantritt ist am 1. September. Dem neuen Kreisbrandmeister zur Seite stehen Jürgen Scheel und Mathias Siehlmann als stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Ammerland. Sabine Meyer (FF Rastede) wurde erneut zur Kassenwartin und Schriftführerin gewählt.

Beförderungen und Auszeichnungen

Der neue Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst (FF Wiefelstede) wurde zum Hauptbrandmeister befördert, während Jürgen Scheel (FF Spohle) die Verdienstmedaille in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverband überreicht bekommt. Eine besondere Überraschung konnte Andree Hoffbuhr entgegennehmen: Da er auf den Tag des Online-Meetings genau 40 Jahre in der Feuerwehr tätig war, überreichte ihm Jürgen Scheel das Ehrenzeichen 40 Jahre des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Schlussendlich bedankte sich der scheidende Kreisbrandmeister bei allen Feuerwehrleuten für das Vertrauen, das ihm in den vergangenen Jahren entgegengebracht worden war und wünschte dem Team um Friedrich Delmenhorst alles Gute.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Freitag, 14. Mai 2021
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.