Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 18. Januar 2021 21:Jan

100 Jahre Feuerwehr im Schaufenster

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Edewecht: In den Schaufenstern des ehemaligen Schuhhauses Sieling ist allerlei zu entdecken. Tim Helmerichs (links) und Dirk Gerdes-Röben erläuterten für die NWZ die Ausstellung. 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Edewecht: In den Schaufenstern des ehemaligen Schuhhauses Sieling ist allerlei zu entdecken. Tim Helmerichs (links) und Dirk Gerdes-Röben erläuterten für die NWZ die Ausstellung. Erhard Drobinski

Die Freiwillige Feuerwehr im Wandel der Zeiten – in Edewecht gibt’s dafür anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Wehr eine Schaufenster-Ausstellung. Fünf Motive können entdeckt werden...

EDEWECHT Von den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts bis in die heutige Zeit hinein reicht eine Ausstellung, die seit gut einer Woche in Edewecht zu sehen ist. Unter dem Motto „1921 – 2021 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Edewecht“ wurden in Absprache mit dem neuen Eigentümer die Schaufenster des ehemaligen Schuhhauses Sieling an der Hauptstraße in Edewecht genutzt, um die vielfältigen Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr im Wandel der Zeit darzustellen.

 

• Fünf Motive

Entworfen und umgesetzt wurden die insgesamt fünf Motive von Udo Tönjes-Deye, seit vielen Jahren Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht, Ortsfeuerwehr Edewecht. Er hatte auch die Idee dazu gehabt, im Rahmen des 100-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr in diesem Jahr die Öffentlichkeit über die Arbeitsfelder der Feuerwehren als auch über die technische Weiterentwicklung zu informieren. „Er hat gut ein halbes Jahr an der Umsetzung und der Erstellung der Motive gearbeitet“, führte Ortsbrandmeister (OBM) Tim Helmerichs aus. „Auch die Puppen sind von ihm hergerichtet worden.“

• Kleine Zeitreise

Die Betrachter der Motive werden dabei auf eine kleine Zeitreise mitgenommen. Im ersten Motiv wird sichtbar, unter welchen Umständen vor gut achtzig Jahren gearbeitet wurde, wobei vor allem der Löscheimer aus Leder, aber auch die Handsirene ins Auge fallen. Dazu beschreibt ein Text die Entwicklung der Edewechter Ortsfeuerwehr vom 19. Jahrhundert bis heute, wobei die Grundlage der Erlass des Feuerschutzgesetzes durch das Staatsministerium von 1876 bildete. Am 19. November 1921 kam es dann in Edewecht zur Gründung einer Feuerwehr. „Damals waren sofort 48 Männer bereit, mitzuarbeiten“, teilte Dirk Gerdes-Röben, stellvertretender OBM, nicht ganz ohne Stolz mit. Schon damals war die Mitarbeit freiwillig.

Die weiteren Motive machen deutlich, dass die Arbeit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden nicht nur in der Brandbekämpfung liegt. Der Einsatz bei Verkehrsunfällen gehört ebenso dazu wie die Hilfe und Unterstützung bei Unwetterschäden. Dazu füllen Gerätschaften aus den letzten 60 Jahren die Bilder aus. „Einige Firmen, aber auch andere Feuerwehren wie die aus Jeddeloh II haben uns mit verschiedenen Sachen unterstützt, um diese Ausstellung abzurunden“, bedankte sich Kim Helmerichs für die breite Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes. Die Ausstellung selbst wird bis Ende Februar zu sehen sein.

• Feiern 2022

Dass die Ortsfeuerwehr Edewecht auch die Zukunft im Blick hat, wird bei der Vorstellung der Kinderfeuerwehr deutlich. Ende letzten Jahres feierten die „Feuer-Füchse“ ihr fünfjähriges Bestehen, was allerdings aufgrund der Corona-Pandemie kaum wahrgenommen wurde. Auch die Feiern zum 100-jährigen Bestehen der Wehr werden in diesem Jahr wohl nicht stattfinden. „Ein Tag der offenen Tür, ein Feuerwehrball oder auch eine offizielle Feierstunde sind in diesem Jahr kaum umzusetzen und werden in das nächste Jahr verschoben“, so Dirk Gerdes-Röben. „Wir werden die Feiern und andere Sachen, die wir uns zu unserem Jubiläum überlegt haben, gebührend nachholen“, versprach er.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Montag, 18. Januar 2021
  • Autor: Erhard Drobinski
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.