Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 27. Oktober 2020 20:Okt

Hier ist Feuerwehr Familiensache

Ehrung für 60 Jahre Feuerwehr-Dienst in Friedrichsfehn: Ortsbrandmeister Uwe Hilgen, Helga von Seggern, Jubilar Egon von Seggern, Gemeindebrandmeister Uwe Hilgen und Bürgermeisterin Petra Lausch. Ehrung für 60 Jahre Feuerwehr-Dienst in Friedrichsfehn: Ortsbrandmeister Uwe Hilgen, Helga von Seggern, Jubilar Egon von Seggern, Gemeindebrandmeister Uwe Hilgen und Bürgermeisterin Petra Lausch. Feuerwehr

Sein Onkel brachte Egon von Seggern vor 60 Jahren zur Feuerwehr. Und auch Sohn Jürgen gehört mittlerweile zu den Brandschützern.

Friedrichsfehn Für 60 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr Friedrichsfehn wurde Hauptfeuerwehrmann Egon von Seggern im Rahmen einer kleinen Feierstunde geehrt. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, Petra Lausch, bedankte sich für diese lange Zugehörigkeit zur Feuerwehr herzlich und sprach dankende und anerkennende Worte aus.

 

Egon von Seggern trat am 15. März 1960 in die Feuerwehr ein, seine aktive Zeit in der Einheit Friedrichsfehn ging bis zum 18. Dezember 1999. „Durch einen Onkel, der bereits in der Feuerwehr war, habe ich den Entschluss gefasst, mich ebenfalls in der Feuerwehr zu engagieren“ sagt Egon von Seggern. Diesen Beschluss hat er nie bereut, denn auch heute ist er noch regelmäßig tätig in der Altersabteilung der Feuerwehr. So ist er unter anderem mit weiteren Kameraden für die Pflege der Außenanlagen des neuen Feuerwehrhauses in Friedrichsfehn zuständig. Hier genießt der langjährige Leiter des Bauhofs in Edewecht denn auch weiterhin die tolle Kameradschaft in der Feuerwehr.

Auch seine Ehefrau, Helga von Seggern, hat ihren Mann immer unterstützt im Laufe der vielen Jahre. „Nach aufwendigen Einsätzen haben wir die Einsatzbekleidung zuhause selber gewaschen“ sagt Helga von Seggern. Umfangreiche Hygiene-Konzepte in der Feuerwehr, wie sie heute üblich sind, waren früher noch in weiter Ferne. „Auch die Schläuche haben wir nach Brandeinsätzen selber gewaschen“ ergänzt Egon von Seggern.

Die weiteren Gäste, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff und Ortsbrandmeister Uwe Hilgen, schlossen sich den Glückwünschen und der Dankesrede der Bürgermeisterin an. „So eine langjährige Zugehörigkeit mit aktiver Tätigkeit in der Altersabteilung verdient allerhöchste Anerkennung“ betonen beide.

Seinen Sohn Jürgen von Seggern konnte der Jubilar frühzeitig dazu bewegen, ebenfalls in der Feuerwehr tätig zu werden. So sind die von Seggerns eine von mehreren Familien in der Feuerwehr Friedrichsfehn, in denen sich verschiedene Generationen zum Wohl der Bevölkerung in der Feuerwehr engagieren.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Dienstag, 27. Oktober 2020
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.