Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 23. Mai 2020 20:Mai

Zusammenstoß auf Portsloger Straße fordert fünf Verletzte

Aufräumarbeiten: Die drei Fahrzeuge mussten von der Feuerwehr von der Straße gebracht und später abgeschleppt werden. Aufräumarbeiten: Die drei Fahrzeuge mussten von der Feuerwehr von der Straße gebracht und später abgeschleppt werden. Christian Quapp

Die Kollision von drei Fahrzeugen führte zu einem Großeinsatz an der Grenze der Gemeinden Bad Zwischenahn und Edewecht. Der erste Rettungswagen meldete einen Massenanfall von Verletzten.

Bad Zwischenahn /Edewecht Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am Freitagabend Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an die Kreuzung von Goldener Linie, Portsloger Straße und Jückenweg auf der Grenze zwischen den Gemeinden Edewecht und Bad Zwischenahn gerufen.

 

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, war ein mit zwei Personen besetzter Kleinwagen mit polnischem Kennzeichen gegen 17 Uhr auf dem Jückenweg unterwegs. Der 26-Jährige Fahrer aus Bad Zwischenahn und wollte nach rechts auf die Portsloger Straße abbiegen. Gleichzeitig näherte sich ein mit zwei Personen besetzter Wagen auf der Portsloger Straße in Richtung Kleefeld der Kreuzung. Der Fahrer, ein 87-Jähriger aus Edewecht, hätte Vorfahrt gehabt. Er konnte zwar noch leicht abbremsen und auf die Gegenfahrbahn ausweichen, es kam dennoch zum Zusammenstoß, auch mit dem Wagen eines 71-Jährigen Edewechters, der auf der Portsloger Straße in Richtung Portsloge unterwegs war.

Da insgesamt fünf Insassen betroffen waren, wurde vorsorglich ein sogenannter Massenanfall von Verletzten gemeldet. Mehrere Rettungswagen, Notarzt und die Freiwillige Feuerwehr Bad Zwischenahn wurden zur Unfallstelle gerufen. Drei der fünf leicht Verletzten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr unterstützte die Aufräumarbeiten, so dass die Kreuzung gegen 18 Uhr wieder frei war. Informationen zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Samstag, 23. Mai 2020
  • Autor: Christian Quapp
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.