Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 14. Mai 2020 20:Mai

22-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall in Edewecht

Unfall in der Nacht zu Sonntag: Ein Wagen schleuderte gegen einen Baum. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die schwer verletzte Beifahrerin aus dem Autowrack befreien. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Unfall in der Nacht zu Sonntag: Ein Wagen schleuderte gegen einen Baum. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die schwer verletzte Beifahrerin aus dem Autowrack befreien. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Andre van Elten

Warum der Wagen des 22-Jährigen im Ortsteil Kleefeld von der Straße abkam, ist noch unklar. Doch der schwere Unfall in der Nacht zu Sonntag war nicht der einzige, den die Polizei bislang meldete.

Edewecht Zwei schwere Unfälle haben sich am Wochenende in der Gemeinde Edewecht ereignet. Wie die Polizei mitteilte, war in der Nacht zu Sonntag ein 22-Jähriger aus der Gemeinde Uplengen mit seinem Fiat Punto auf dem Portsloger Damm in Kleefeld unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet. Der Wagen kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde der 22-Jährige im Wagen eingeklemmt und der Motorblock aus dem Wagen gerissen.

 

Um welche Uhrzeit der Unfall genau passierte, ist unklar. Bemerkt wurde er erst durch einen Taxifahrer, der kurz nach 2 Uhr an der Unfallstelle vorbeikam, den Wagen sah und die Rettungskräfte alarmierte. Trotz aller Versuche von Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr konnte der 22-Jährige nicht mehr gerettet werden, er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Seine 17 Jahre alte Beifahrerin jedoch wurde schwer verletzt geborgen und in ein Oldenburger Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache aufgenommen. Der Wagen wurde beschlagnahmt

Einige Stunden zuvor, am Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr, hatte sich ebenfalls ein Unfall ereignet, und zwar in Edewecht auf dem Scharreler Damm. Wie die Polizei mitteilte, war dort eine 24 Jahre alte Autofahrerin unterwegs. Als sie beabsichtigte, mit ihrem Toyota nach links in den Tütjenbarg abzubiegen, missachtete sie die Vorfahrt eines 43 Jahre alten Kradfahrers aus Edewecht und es kam zu einem Zusammenstoß.

Der 43-Jährige wurde vom Notarzt versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Am Krad entstand Totalschaden.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon   0 44 03/92 70 mit der Polizei in Bad Zwischenahn in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Montag, 11. Mai 2020
  • Autor: Anuschka Kramer
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.