Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Mittwoch, 4. März 2020 19:Mär

Die Löschbande kann loslegen

Endlich gibt es sie, die Kinderfeuerwehr: Die 14 Gründungsmitglieder der Westerloyer Löschbande Endlich gibt es sie, die Kinderfeuerwehr: Die 14 Gründungsmitglieder der Westerloyer Löschbande Hildburg Lohmüller

Die Liste der Gründungsmitglieder in Westerloy war lang. Das Ammerland wird dafür von anderen Landkreisen beneidet.

WESTERLOY Es war rappelvoll, alle Plätze in der Feuerwehrfahrzeughalle und dem angebauten Zelt waren besetzt: Die vielen Gäste und Ehrengäste von nah und fern waren zu Ehren von zwölf Jungen und zwei Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren gekommen. Am vergangenen Sonntag wurde die „Löschbande Westerloy“ gegründet. Ortsbrandmeister Jörn Bohlje hatte eine lange Liste mit Namen zu verlesen, die bei der Gründungsversammlung anwesend waren.

 

Zwei Wehren

Damit gibt es in der Stadt Westerstede zwei Kinderfeuerwehren. Heino Neumann, stellvertretender Bürgermeister, überreichte Annika Schlenzig, Kinderfeuerwehrwartin der „Löschbande“ die offizielle Gründungsurkunde. „Um den Nachwuchs im Feuerwehrwesen brauchen wir uns keine Sorgen machen“, blickte Neumann zuversichtlich voraus.

Gleichzeitig dankte er allen an der Gründung beteiligten Personen und besonders Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann für sein Engagement.

„Neidisch aufs Ammerland“
„Ich bin neidisch auf das, was hier im Ammerland im Kinderfeuerwehrwesen läuft und habe die höchste Anerkennung für die Betreuer, die sich mit diesem ‚Wuselhaufen‘ beschäftigen und Werte, Verpflichtung und Freundschaft vermitteln. Die Kinder werden ein Leben lang davon zehren und profitieren“, brachte es der neue Regierungsbrandmeister Udo Schwarz auf den Punkt.

Er ist seit dem 1. Januar 2020 im Amt, erlebe die erste Gründung einer Kinderfeuerwehr und wolle auch in anderen Landkreisen dafür werben.

Gut gerüstet mit der Kinderfeuerwehr

Mathias Siehlmann bescheinigte der Westerloyer Feuerwehr eine starke aktive Einheit und Altersabteilung: „Und jetzt seid ihr mit der Kinderfeuerwehr sehr gut gerüstet.“ Weitere Grußworte, unter anderem von Jürgen Scheel, stellvertretender Kreisbrandmeister, Dieter Behrens, Fachbereichsleiter Kinderfeuerwehrwart, Andre Quensel, Kreisjugendfeuerwehrwart, folgten. Ortsbrandmeister Bohlje dankte den Nachbarn für die Girlande und der Aper Küche für die Verpflegung.

Großes Interesse

Annika Schlenzig ist seit zehn Jahren aktive Feuerwehrfrau: „Das Zukunftsdenken ist wichtig und daher liegt mir viel daran, früh den Nachwuchs aktiv einzubinden“, so die Mutter eines Kleinkindes. Das Interesse der Kinder im Ort an einer Kinderfeuerwehr sei sehr groß gewesen, wie Romana Wippich, stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin, betont. Ihr Sohn Ole habe immer wieder gefragt, wann er endlich zur Feuerwehr könne – jetzt ist er einer der Gründungsmitglieder.
Annika Schlenzig, Ramona Wippich und die weiteren Betreuer freuen sich auf die neue Aufgabe mit den 14 Kindern der „Löschbande Westerloy“.
•   Alle zwei Wochen samstags treffen sich Mia, Leonie, Linus, Jonas und die anderen zehn Jungen von 10 bis 11.30 Uhr zur Übung im Feuerwehrhaus Westerloy.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Mittwoch, 4. März 2020
  • Autor: Hildburg Lohmüller
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.