Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 20. Februar 2020 16:Feb

10.333 Dienststunden für die Feuerwehr geleistet

Gratulationen: Bürgermeisterin Petra Lausch bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr. Gratulationen: Bürgermeisterin Petra Lausch bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr. Feuerwehr

32-mal mussten die 5 Kameradinnen und 59 Kameraden zu Brandeinsätzen ausrücken. Für den scheidenden Ortsbrandmeister Uwe Wittig musste ein Nachfolger gefunden werden – 94 Prozent stimmten für seinen bisherigen Stellvertreter.

Edewecht Ortsbrandmeister Uwe Wittig begrüßte bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr die Kameradinnen und Kameraden sowie Bürgermeisterin Petra Lausch, den Feuerwehrausschussvorsitzenden Dr. Hans Fittje, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, Ehrengemeindebrandmeister Enno Gerdes-Röben, stellv. Gemeindebrandmeister Uwe Hilgen, Thorsten Kortlang von der Öffentlichen Landesbrandkasse aus Oldenburg und den Seelsorger Pastor Achim Neubauer.
Rückblick

 

Die Ortsfeuerwehr verzeichnete 2019 ein erfolgreiches Jahr, was den Personalbestand angeht. So konnte die Zahl der aktiven Mitglieder durch vier Neueintritte erhöht werden. Es ergibt sich ein Personalbestand von 64 aktiven Feuerwehrangehörigen (59 Männer/fünf Frauen), 13 Mitgliedern in der Altersabteilung und 15 in der Kinderfeuerwehr. Insgesamt wurden 2019 10.333 Dienststunden geleistet. Hiervon entfielen 1446 auf 32 Brandeinsätze, 20 Hilfeleistungen und zehn Brandsicherheitswachen.

Wahlen

Es folgten die Wahlen zum Ortsbrandmeister und dessen Stellvertreter. Uwe Wittig hatte zuvor bereits mitgeteilt, dass er für eine weitere Wahlperiode als Ortsbrandmeister nicht zur Verfügung stehen werde.

Sein bisheriger Stellvertreter Tim Helmerichs wurde für das Amt vorgeschlagen und mit 94 Prozent der Stimmen gewählt. Der bisherige Zugführer, Dirk Gerdes-Röben, stellte sich für das Amt des Stellvertreters zur Wahl. Auch er erzielte mit 90 Prozent der Stimmen ein deutliches Ergebnis. Beide nahmen die Wahl an. Sie muss noch durch den Rat der Gemeinde Edewecht am 17. März bestätigt werden.

Beförderungen

Nach den Wahlen wurde dann die Beförderungen ausgesprochen:
•  Dustin Schmittus zum Oberfeuerwehrmann
•  Eike Bruns zum Hauptfeuerwehrmann
•  Björn Hinrichs zum Hauptfeuerwehrmann
•  Henrik Lorenzen zum Hauptfeuerwehrmann
•  Svenja Hitz zur Löschmeisterin
•  Kai Bischoff zum Oberlöschmeister
•  Renke Hoffbuhr zum Hauptlöschmeister

Vom Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr wurde für ihre Arbeit als Ausbilderin auf Kreisebene befördert:
•  Maren Wagener zur Löschmeisterin

Ehrungen

Schließlich ergriff Petra Lausch das Wort und dankte der Wehr für ihren Einsatz. Sie verlieh Björn Hinrichs das Ehrenzeichen für 25-jährige Verdienste im Löschwesen. Den Gratulationen schloss sich auch Feuerwehrausschuss-Vorsitzender Dr. Hans Fittje an, der in seinen Grußworten deutlich den Stellenwert der Feuerwehren hervorhob.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Donnerstag, 20. Februar 2020
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.