Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 1. Februar 2020 17:Feb

Flächenbrände halten Wehr in Atem

Befördert (v.l.): Lucas Finn Schulz, Fynn Ole Kayser, Johannes Gertjejanßen, Steffen von Aschwege und Sönke Bruns. Befördert (v.l.): Lucas Finn Schulz, Fynn Ole Kayser, Johannes Gertjejanßen, Steffen von Aschwege und Sönke Bruns. Feuerwehr Ocholt-Howiek

Ocholt /Howiek Auf ein einsatzreiches Jahr konnte jetzt die Freiwillige Feuerwehr Ocholt-Howiek auf ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken.

3827 Einsatzstunden wurden zum Wohle der Einwohner geleistet. Zudem gab es viele Fachvorträge und gemeinsame Übungen mit den Feuerwehren Torsholt und Westerloy sowie weiteren Institutionen.

27 Einsätze wurde gemeistert, dazu zählten acht Brandeinsätze, 16 Hilfeleistungseinsätze und drei Fehlalarme. Wie im vorangegangenen Jahr hat auch der trockene Sommer im Jahr 2019 zu vielen Flächenbränden geführt. Ein Flächenbrand in Westerstede hatte sich schnell ausgebreitet. Was zunächst ein Rundballenpressenbrand war, wurde zu einem großen Flächenbrand, der sich bis zur Autobahn ausweitete. Die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren konnte schlimmeres verhindern. Zu den Hilfeleistungen zählten Personensuchen, Tierrettungen und Türöffnungen.

 

1 Jahr mit vielen Turbulenzen – so beschrieb die stellvertretende Bürgermeisterin Hilke Hinrichs das Feuerwehrjahr 2019 und verwies auf den Brand der Tennishalle in Westerstede. Sie lobte die tolle Zusammenarbeit der Einheiten, der Verwaltung und den Entscheidungsträgern im Allgemeinen. „Besonders bei dem Brand und die in dem Zusammenhang entstandene Sorge um die Bevölkerung, war es ein gutes Gefühl die Feuerwehren im Rücken zu wissen“, so Hilke Hinrichs, die allen Kameraden für ihren Einsatz dankte.

10Kameraden konnte Feuerwehrausschussvorsitzender Heino Neumann dann noch für die Unterstützung beim Moorbrand in Meppen je eine Gedenkmünze verleihen. Diese erhielten Jerome Wittig, Dirk Henkensiefken, Torben Liebetrau, Mirco Oberländer, Mathias van Rüschen, Ingo Sommer, Henning Frerichs, Arne Deeken, Hergen Reinhard und Rainer Deeken.

5 Beförderungen wurden noch verkündet. Fynn Ole Kayser, Lucas Finn Schulz und Sönke Bruns wurden zum Oberfeuerwehrmann, Johannes Gertjejanßen und Steffen von Aschwege zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Samstag, 1. Februar 2020
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.