Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 27. Januar 2020 17:Jan

Frau an der Spitze der Feuerwehr

Geehrt, gewählt, befördert (von links): Jürgen Scheel, Jan Engelbart, Stephan Brumund, Dieter Kohlwes, Thalea Zörgiebel, Lars Krause, Jürgen Dörr, Markus Drewes, Regina Dörr, Hergen Kuck und Udo Schwarz auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke Geehrt, gewählt, befördert (von links): Jürgen Scheel, Jan Engelbart, Stephan Brumund, Dieter Kohlwes, Thalea Zörgiebel, Lars Krause, Jürgen Dörr, Markus Drewes, Regina Dörr, Hergen Kuck und Udo Schwarz auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke Privat

Thalea Zörgiebel ist am Freitagabend mit großer Mehrheit zur neuen Ortsbrandmeisterin in Südbäke gewählt worden. Im Oldenburger Land ist sie die erste Frau in diesem Amt.

Südbäke Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Südbäke: Jürgen Dörr stellte sein Amt als Ortsbrandmeister aus privaten und beruflichen Gründen zur Verfügung. Er hatte die Ortswehr seit 2009 geleitet.

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Feuerwehrhaus in Südbäke wählten die Kameraden bei einer Gegenstimme mit großer Mehrheit Thalea Zörgiebel zur neuen Ortsbrandmeisterin. Die 29-Jährige ist im Oldenburger Land die erste Frau in diesem Amt. Der Rat der Gemeinde Rastede muss die Wahl allerdings noch bestätigen.

Zu der Versammlung reiste wegen der Wahl auch Regierungsbrandmeister Udo Schwarz an. „Sensation in Südbäke“ schrieb er noch am Abend bei Facebook und sagte auf Anfrage unserer Zeitung: „Ich hoffe, dieses macht nun weiter Schule und wird auch Kameradinnen in anderen Wehren motivieren.“ Zu den Gratulanten gehörten unter anderem auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Scheel und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Dieter Kohlwes.

 

Jürgen Dörr wurde unterdessen nicht nur als Ortsbrandmeister verabschiedet. Bürgermeister Lars Krause ehrte den 51-Jährigen für 25-jährige Dienste im Löschwesen. Bevor Dörr Ortsbrandmeister in Südbäke wurde, war er acht Jahre stellvertretender Leiter der Einheit.

Zwei weitere Ehrungen sollen hingegen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden: Herbert Decker, der für 70-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet wird, und Friedrich Stühmer für 40 Jahre. Intern geehrt wurden in Südbäke zudem Jan Engelbart (für 55 Jahre) und Udo Wiechering (für 35 Jahre).

Mit 13 Einsätzen sei das vergangene Jahr ein relativ normales gewesen für die Freiwillige Feuerwehr Südbäke, sagte Dörr. Neun Brandeinsätze, zwei Hilfeleistungen und zwei Fehlalarme beschäftigten die Kameraden.

Die 2527,5 geleisteten Stunden im Jahr 2019 teilten sich dem Bericht zufolge auf in 1275 Dienststunden, 225,5 Einsatz- und Hilfeleistungsstunden, 731 Stunden für Lehrgänge sowie 120 Stunden für Extradienste und 150 Stunden für dörfliche Veranstaltungen.

Hinzu kommen 768,5 Stunden der Alterskameraden. Sie legten als historische Löschgruppe mit der Handdruckspritze Florentinchen im vergangenen Jahr 980 Kilometer zurück und bereicherten mit ihrem Auftritt verschiedene Veranstaltungen.

Einen besonderen Dank richtete Dörr an die Landwirte und Lohnunternehmen im Löschbezirk. Wenn bei Einsätzen Trecker oder andere Maschinen benötigt würden, bräuchte es nur einen Anruf und alles Erforderliche würde sofort zur Verfügung gestellt, inklusive Fahrer.

Einige Beförderungen standen schließlich ebenfalls auf der Tagesordnung. Stephan Brumund wurde zum Hauptlöschmeister, Hergen Kuck zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Markus Drewes zum Feuerwehrmann befördert.

Weitere Informationen

  • Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland
  • Datum: Montag, 27. Januar 2020
  • Autor: Frank Jacob
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.