Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 23. März 2019

Arbeitsreiches Jahr für Westersteder Retter

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Samstag, 23. März 2019
Dank für Engagement: Ehrung während der Jahreshauptversammlung. Dank für Engagement: Ehrung während der Jahreshauptversammlung. Bild: Jörn Krieger, Stadt Westerstede

„Das Jahr 2018 ist ein Jahr, auf das alle Mitglieder dieser Feuerwehr mit Stolz zurück schauen können.“ Das stellte Ortsbrandmeister Ralf Hobbensiefken zufrieden fest.

Westerstede „Das Jahr 2018 ist ein Jahr, auf das alle Mitglieder dieser Feuerwehr mit Stolz zurück schauen können“, so Ortsbrandmeister Ralf Hobbensiefken auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerstede. 52 aktive Feuerwehrkameraden und -kameradinnen kann die Freiwillige Feuerwehr Westerstede im Jahr 2018 verzeichnen. „Wir haben die neuen Kameradinnen und Kameraden dazu gewonnen, weil unsere Mitglieder teils durch Mundpropaganda, aber auch multimedial aktiv für die Feuerwehr geworben haben“, teilt der Ortsbrandmeister weiter mit. Ein großes Dankeschön spricht Ralf Hobbensiefken aber nicht nur an die Mitglieder der Westersteder Wehr aus, sondern auch an alle anderen acht Wehren der Stadtgemeinde, dem Stadtkommando und der Verwaltung der Stadt Westerstede.

 

Kein Einsatz gleicht dem anderen

131 Einsätze wurden im Jahr 2018 gefahren, davon 110 im eigenen Löschbezirk. Diese sind in einen Großbrand, vier Mittelbrände, zehn Kleinbrände, 29 Hilfeleistungen, 48 Fehlalarme und eine Brandsicherheitswache zu unterteilen. Kein Einsatz gleicht dem anderen, auch wenn die Alarmierungsstichpunkte gleich klingen. Umgestürzter Baum, Pkw gegen Lkw, Wohnungsbrand, Hallenbrand, Dachstuhlbrand, eingeklemmte Person, Auslösung Rauchmeldeanlage privat, und vieles mehr. Ein vermeintlicher Kleinbrand mit „nur“ angebrannten Essen auf dem Herd stellte sich für die Westersteder Feuerwehr zudem als gefährlicher heraus. Zwei Personen wurden so erheblich verletzt, dass sie unter Einsatz von schwerem Atemschutz gerettet werden mussten. Insgesamt haben die Westersteder Einsatzkräfte im vergangenen Jahr 1600 Einsatzstunden und 6444 Dienststunden abgeleistet.

Wahlen und Beförderungen

Auch Wahlen standen auf der Jahreshauptversammlung an: Sven Pfaff wurde zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt und macht die Führungsriege mit Ralf Hobbensiefken als Ortsbrandmeister und Matthias Degenhardt als stellvertretender Ortsbrandmeister wieder komplett. Rolf Heyne wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt, Matthias Degenhardt für 40 Jahre. Befördert wurde Jessica Mierke zur Feuerwehrfrau, Kim-Joschua Sander zum Oberfeuerwehrmann, Tobias Obst zum Hauptfeuerwehrmann, Jessica Hiltermann zur Löschmeisterin, Sascha Stein zum Löschmeister, Tim Nixdorf zum Oberlöschmeister und Ralf Hobbensiefken zum Hauptbrandmeister.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok