Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 5. März 2019

26 Einsätze halten Einheit Ipwege-Wahnbek in Atem

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Dienstag, 5. März 2019
Wurden befördert (von links): Sven Linck, Theda Lübben, Wilko Herkens, Kuno Klusmann, Stefan Ueberschär, Oliver Kiphardt, Thomas Kruse und Hannes Bonnke. Wurden befördert (von links): Sven Linck, Theda Lübben, Wilko Herkens, Kuno Klusmann, Stefan Ueberschär, Oliver Kiphardt, Thomas Kruse und Hannes Bonnke. Bild: Feuerwehr

Ipwege /Wahnbek Insgesamt 26 Einsätze forderten den Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Ipwege-Wahnbek im vergangenen Jahr 680 Einsatzstunden ab. 13 Brandeinsätze, elf Hilfeleistungen sowie zwei Auslösungen von Brandmeldeanlagen kamen da zusammen. Das berichtete der der neue Ortsbrandmeister Sven Linck anlässlich der Jahreshauptversammlung.

Der Einheit gehören derzeit 33 Aktive an, darunter befinden sich auch drei Frauen. 12 Kameraden gehören der Altersabteilung der Wehr an. In der Jugendfeuerwehr sind derzeit 25 Kinder und Jugendliche organisiert. Die Jugendarbeit hat in der Stützpunktfeuerwehr einen großen Stellenwert. Davon zeugen die geleisteten 6830 Stunden in der Abteilung. Linck berichtete über ein erfolgreiches Wettkampf- und Ausbildungsjahr in der Jugendabteilung. So konnten ein 5. und 8. Platz beim Kreisentscheid erreicht werden. Die Jugendflammen wurden in den Stufen 1 bis 3 absolviert und 4 Jugendliche legten die Leistungsspange 2018 mit Erfolg ab. Bei der Hallensportveranstaltung konnten 6 Medaillen für die Jahrgangsbestleistung mit nach Hause genommen werden.

 

Anlässlich ihres 85. Geburtstages hatte die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu einem Tag der offenen Tür und einem gemeinsamen Frühstück aller Abteilungen der Einheit eingeladen.

Bei der Ausbildung am Standort standen neben den typischen Feuerwehrthemen der Grundtätigkeiten auch Fortbildungen für die Gruppen- und Zugführer sowie die Spezialausbildung der Atemschutzgeräteträger auf dem Programm. Lehrgangsgebunden wurden auf Kreis- und Landesebene 400 Stunden Ausbildung durch verschiedene Feuerwehrleute absolviert. berichtete Linck. Er erinnerte auch an die zusätzliche Arbeit des Ortskommandos durch die Initiierung der Brandschutzbedarfsplanung durch die Gemeinde und die Vorbereitungen zur Ausschreibung des neuen Löschgruppenfahrzeugs. Insgesamt wurden in der Einheit Ipwege-Wahnbek 11 200 Stunden ehrenamtlich für die Einwohner der Gemeinde Rastede und darüber hinaus erbracht.

Für eine sehr gute Dienstbeteiligung wurden Hartmut Barghop, Oliver Kiphardt, Anke Linck und Frank Wiemken geehrt. Für 15 Jahre Dienstzeit wurde Hartmut Barghop und Stefan Ueberschär eine Urkunde durch den Ortsbrandmeister überreicht. Der Alterskamerad Alfred Dannemann erhielt eine Urkunde für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr.

Über Beförderungen konnten sich Sven Linck (Oberbrandmeister), Hannes Bonnke (Hauptlöschmeister), Kuno Klusmann (Oberlöschmeister), Stefan Ueberschär (Löschmeister, Thomas Kruse (Erster Hauptfeuerwehrmann), Oliver Kiphardt (Oberfeuerwehrmann), Theda Lübben (Feuerwehrfrau) und Wilko Herkens (Feuerwehrmann) freuen. Der Ortsbrandmeister bedankte sich bei Hannes Bonnke und bei Uwe Peters für ihr besonderes Engagement mit einem kleinen Präsent.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok