Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Der 40-Jährige hatte offenbar einen guten Schutzengel. Er kam bei der folgenreichen Trunkenheitsfahrt mit leichten Verletzungen davon.

Wiefelstede Ein betrunkener Mann aus Wiefelstede ist in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag mit seinem Auto im Graben gelandet. Das Auto ging in Flammen auf, der Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Überörtlicher Dienstplan 2019

Kurz vor Ende des Jahres 2018 steht nun der überörtliche Dienstplan 2019 im Download-Bereich zur Verfügung.

Der Fahrer war im Auto eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Verletzten.

Mollberg Zu einem schweren Verkehrsunfall ist die Feuerwehr am späten Samstagabend nach Mollberg gerufen worden. Auf der Oldenburger Landstraße war kurz vor 23 Uhr ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Dabei war der Fahrer eingeklemmt worden. Wie es in einer Mitteilung heißt, konnte die verletzte Person schnell aus dem am Grabenrand liegenden Auto befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Das Fahrzeug wurde aufgerichtet. Beteiligt waren 34 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mollberg und Wiefelstede. Sie konnten die Einsatzstelle nach gut 40 Minuten wieder verlassen.

Samstag, 22. Dezember 2018

60 Jahre in der Feuerwehr

Einen Grund, Danke zu sagen, hatte jetzt die Freiwillige Feuerwehr Elmendorf – und nicht nur die. Löschmeister Dieter Höstje gehört der Wehr seit 60 Jahren an. Neben den Mitgliedern der Altersabteilung und ihren Partnern begrüßte Ortsbrandmeister Uwe Behrens zu einer Feierstunde auch den stellvertretenden Bürgermeister Frank Martin, Bürgeramtsleiter Timo Tapken sowie den stellvertretenden Kreisbrandmeister und Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen und den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hartmut Schaffer.

Freitag, 21. Dezember 2018

Insgesamt 225 Jahre Ehrenamt geleistet

Vreschen Bokel /Augustfehn Zu einem besonderen Dienstabend konnte der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bokel-Augustfehn seine Kameraden, den stellvertretenden Bürgermeister Hans-Jürgen Meyer, den Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr und den Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen begrüßen. Auf der Tagesordnung standen Ehrungen verdienter Kameraden für ihr langjähriges Engagement in der Feuerwehr. Meyer betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Ehrenamtes.

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Seit Jahrzehnten in der Wehr aktiv

Menke ist seit 1997 auch Hahner Ortsbrandmeister. In dieser Funktion wurde er bereits dreimal wiedergewählt.

Hahn-Lehmden Langjährige und engagierte Feuerwehrleute sind jetzt in einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Hahn geehrt worden. Für mittlerweile 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen wurde Thorsten Menke von Bürgermeister Dieter von Essen ausgezeichnet. Menke trat am 9. September 1978 in die Jugendfeuerwehr Damme ein. Am 1. Juli 1979 wechselte er umzugsbedingt zur Jugendfeuerwehr Hahn. Hier wechselte er am 1. Februar 1985 in die Einsatzabteilung. Vom 1. Januar 1985 bis zum 1. Januar 1997 war er Jugendfeuerwehrwart der Einheit Hahn. Seit 28. März 1997 ist Thorsten Menke bereits Ortsbrandmeisters der Einheit Hahn. In den Jahren 2003, 2009 und 2015 wurde er von seinen Kameraden wiedergewählt, was für die große Zufriedenheit innerhalb der Wehr spricht.

Wahnbek Sven Linck ist als neuer Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ipwege-Wahnbek verpflichtet worden. Im Beisein von Gemeindebrandmeister Ingo Riediger berief Bürgermeister Dieter von Essen den 45-Jährigen jetzt bei einer Feierstunde im Rathaus für die Dauer von sechs Jahren in das Ehrenbeamtenverhältnis.

Linck war seit März 2010 stellvertretender Ortsbrandmeister der Einheit und tritt die Nachfolge von Erich Bischoff an, der das Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig abgegeben hatte. Der 60-Jährige ist selbstständig als Tischler tätig. Er war 15 Jahre und acht Monate als Ortsbrandmeister im Einsatz. Von Essen und Riediger dankten Bischoff für seinen langen ehrenamtlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit.

Der Lkw hatte mit seiner zerbrechlichen Ladung einen Baum gestreift. Die L 828 war nach dem Unfall längere Zeit gesperrt. Der Sachschaden ist erheblich.

Edewecht Zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen ist es am Samstag gegen 1.22 Uhr auf dem Jeddeloher Damm (L 828) im Ortsteil Kleefeld gekommen. Ein aus Richtung Oldenburg kommender Sattelzug, der mit Glaselementen beladen war, streifte kurz nach dem Friedrichsfehner Kreisel vermutlich mit seiner Ladung einen Baum. Durch die Berührung fielen die Glaselemente auf den Gegenfahrstreifen.

Die Feuerwehren Husbäke und Osterscheps trainierten bei der Jugendhilfe. Für viele Nachbarn sah die Übung wie ein richtiger Einsatz aus.

Süddorf EDR Einem Szenario, das in der Adventszeit leider öfter vorkommt, hatten sich am Samstag die Freiwilligen Feuerwehren aus Husbäke und Osterscheps zu stellen. Sie wurden zu einem Brand in einem Haus an die Edammer Straße in Süddorf gerufen, wo die Jugendhilfe Schöngen untergebracht ist. Insgesamt acht Kinder und ein Betreuer befanden sich noch im Haus und mussten gerettet werden.

Weil es in der heimischen Garage zu kalt wurde, stellte man kurzerhand einen Heizpilz auf. Doch der funktionierte augenscheinlich nicht richtig.

Apen Dass ihre Tupperparty so enden würde, hätten 16 Frauen aus der Gemeinde Apen (Landkreis Ammerland) niemals gedacht: Elf von ihnen landeten am Donnerstagabend mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung im Krankenhaus.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok