Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Hüllstede Das älteste Gebäude von Hüllstede, Lan­gebrügger Straße 47, stand am Mittwochabend im Blickpunkt. Aus dem Schornstein des leerstehenden Reetdachhauses waberte dichter Qualm. Gegen 19.30 Uhr trafen die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Westerstede, Garnholt und Linswege sowie das Deutsche Rote Kreuz mit einem Rettungswagen ein.

Kayhauserfeld 18 Einsätze wegen Brandmeldeanlagen, zwölf Einsätze zur Technischen Hilfeleistung, sieben Brandeinsätze und ein Gefahrguteinsatz – so liest sich der Jahresbericht der freiwilligen Feuerwehr Kayhauserfeld für das Jahr 2016. Das macht in Stunden 647,5. Zu erwähnen sind zwei Brandeinsätze am selben Tag, die doch einige Zeit in Anspruch nahmen. Bei den Hilfeleistungen wurde die Wehr unter anderem wegen Gasgeruch oder bei der Evakuierung von Bahnreisenden angefordert. Für eine Feuerwehr mit Grundausstattung ist das eine erhebliche Anzahl an Einsätzen. Deshalb dankte Ortsbrandmeister Patrick Zemke besonders allen Arbeitgebern, die die Einsatzkräfte laufen lassen, damit diese anderen in Notsituationen helfen.

Freitag, 3. März 2017

Viermal zu Bränden ausgerückt

Neuenkruge/Borbeck 59 Dienste, Veranstaltungen und Einsätze leisteten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkruge-Borbeck im vergangenen Jahr. Darauf machte Ortsbrandmeister Gerriet Meyer bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend im Mehrzweckgebäude in Neuenkruge aufmerksam.

Es war ein brisanter Einsatz: Die rund 70 Feuerwehrkräfte mussten sicherstellen, dass der Hallenbrand nicht auf die Anlage übergreift. In der Halle wurde auch ein Tank mit Schwefelsäure beschädigt.

Bad Zwischenahn Großalarm am Sonntagmorgen in Bad Zwischenahn: Rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Kayhauserfeld, Aschhausen, Elmendorf, Ofen und Bad Zwischenahn wurden gegen 7.20 Uhr zu einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Oldenburger Straße 63 gerufen.

Freitag, 24. Februar 2017

Feuer in Stallgebäude mit 200 Kühen

Roggenmoor/Apen Große Aufregung mitten in der Nacht in Apen. In einem Stallgebäude an der Wallstraße im Ortsteil Roggenmoor kam es am Mittwoch gegen 23.40 Uhr zu einem Brand. Ein in dem Stallgebäude untergestellter Ackerschlepper fing Feuer und brannte im Anschluss vollständig aus, wie die Polizei mitteilt.

Loy Auf ein ereignisreiches Jahr hat jetzt die Freiwillige Feuerwehr Loy-Barghorn zurückgeblickt. 26 Mal musste die Einheit im vergangenen Jahr ausrücken, berichtete Ortsbrandmeister Markus Meyer in der Jahreshauptversammlung. Sie hatte damit zwei Einsätze weniger als 2015.

Husbäke Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Husbäke stellte sich der Jugendfeuerwehrwart Marco Buske nicht zur Wiederwahl – er gab diese Funktion nach drei Jahren ab. Ein neuer Jugendwart für die Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Husbäke wurde an diesem Abend jedoch nicht gefunden.


Spohle Spohles Ortsbrandmeister Harald Müller kündigte bei der Jahreshauptversammlung seiner Einheit sein letztes Jahr als Ortsbrandmeister an und appellierte an seine Kameraden, sich Gedanken über seine Nachfolge zu machen. Müller war im Februar 2015 noch einmal angetreten und wurde für eine dritte Amtszeit gewählt – auch, weil sich kein Nachfolger gefunden hatte. Schon damals hatte er jedoch ganz deutlich gemacht, „mit Sicherheit keine sechs Jahre mehr weiterzumachen“.

Dienstag, 21. Februar 2017

Trauer um Günter Borchers

Apen Die Gemeinde und die Feuerwehr Apen trauern um Günter Borchers. Der Oberlöschmeister aus Roggenmoor verstarb am 15. Februar im Alter von 87 Jahren.

Edewecht Einsatz für die Feuerwehrleute aus Edewecht und Osterscheps: Sie wurden am Sonntagmorgen gegen 8.15 Uhr zu einem Brand in einem leerstehenden Einfamilienhaus am Edewechter Breeweg gerufen. Glücklicherweise entpuppte sich der Einsatz als Übung.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok