Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 7. Februar 2017

Feuerwehrhelm statt NWZ-Schreibtisch

Was macht eigentlich eine Feuerwehrfrau? NWZ-Mitarbeiterin Tonia Hysky probierte es aus. Bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf stand schwere Arbeit auf dem Programm.

Metjendorf Langsam und knirschend beißt sich die hydraulische Schere durch das Metall. Meine Arme beginnen schon nach wenigen Minuten zu schmerzen, vorsichtig lege ich das 20 Kilo schwere Gerät auf meinem Oberschenkel ab.

Dienstag, 7. Februar 2017

Neusüdende will Jugendwehr

Neusüdende Die Freiwillige Feuerwehr Neusüdende möchte eine Jugendfeuerwehr gründen und hat einen entsprechenden Antrag bei der Gemeinde eingereicht. Dieser steht am Dienstag, 7. Februar, in der öffentlichen Sitzung des Feuerschutzausschusses (16 Uhr, Rathaus) zur Diskussion.

Die Einheit Neusüdende möchte der stark ansteigenden Zahl der Mitglieder in Jugendfeuerwehren in Niedersachsen Rechnung tragen. Zurzeit liegen der Ortswehr bereits sechs Beitrittsbekundungen von Kindern und Jugendlichen vor.

Metjendorf Ganze 4893,75 Dienststunden haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf insgesamt im vergangenen Jahr geleistet. Davon entfielen 1535,25 Stunden auf allgemeine Dienste, wie die Kameraden kürzlich auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus resümierten.

Ortsbrandmeister Gerriet Schulz und sein Stellvertreter Dirk Junkmann konnten zudem Bürgermeister Jörg Pieper, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Jürgen Scheel, Gemeindebrandmeister Heiko Bruns sowie den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Andre Steingräber auf der Versammlung begrüßen.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Ofener Wehr verjüngt sich

Ofen 50 Einsätze – das vergangene Jahr war für die Freiwillige Feuerwehr Ofen wieder einmal arbeitsreich. Das berichtete Ortsbrandmeister Andreas Aßmann während der Hauptversammlung der Feuerwehr. Aßman begrüßte besonders den stellvertretenden Kreis- und Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen als Ehrengast.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Benzin abgelassen: Auto fängt Feuer

Bad Zwischenahn Sparen kann auch mal teuer werden: Vor dem Verkauf ihres alten Autos wollten dessen Besitzer an der Tilsiter Straße am Montagnachmittag noch schnell das restliche Benzin aus dem Tank ablassen. Leider entzündete sich das Benzin nach Polizeiangaben dabei und setzte den Wagen in Brand. Gegen 16.38 Uhr wurde deshalb die Freiwillige Feuerwehr Bad Zwischenahn alarmiert.

Südbäke Die Freiwillige Feuerwehr Südbäke hat einen neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Stephan Brumund übernimmt das Amt von Jens Lüers, dessen Amtszeit jetzt endete. Lüers war seit 2009 stellvertretender Ortsbrandmeister in Südbäke und stellte den Posten zur Verfügung. Sein Nachfolger Brumund, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde, stammt aus einer echten „Feuerwehrfamilie“. Sein Vater Erwin Brumund war von 1995 bis 2009 Ortsbrandmeister in Südbäke.

Apen Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Apen jüngst bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Cordes berichtete am Sitz der Feuerwehr von insgesamt 8387 Stunden, die 2016 von den 66 Aktiven geleistet wurden. Die 38 Einsätze der Einheit gliedern sich in 16 Brandeinsätze, zwei Verkehrsunfälle, acht Hilfeleistungen, einen Sturmschaden und einen Gefahrguteinsatz.

Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Gunnar Habben überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung und bedankte sich fü

Nordloh/Tange 3122 Stunden waren die 34 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Nordloh-Tange im vergangenen Jahr gefordert. Insgesamt 206 verschiedene Dienste kamen dabei zusammen, 22 davon waren Einsätze, zu denen die Feuerwehrleute gerufen worden waren. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr hielt Ortsbrandmeister Manfred Delger einen ausführlichen Rückblick auf die Leistungen seiner Einheit.

Zu 42 Einsätzen wurden die freiwilligen Feuerwehrleute im vergangenen Jahr gerufen. In Kürze erhält die Einheit ein neues Fahrzeug.

Aschhausen Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Aschhausen ist jüngst Hartmut Schaffer als Ortsbrandmeister einstimmig mit 24 Stimmen wiedergewählt worden. Er bedankte sich für das Vertrauen, doch ein „Häuptling ist nur so gut wie seine Mannschaft dahinter“, betonte Schaffer. Die offizielle Ernennung findet im Frühjahr statt.

Freitag, 27. Januar 2017

Einsatz für Allgemeinheit

Godensholt 1703 Stunden haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Godensholt 2016 bei Einsätzen, Diensten und Übungen absolviert. Das teilte Ortsbrandmeister Sönke Bölts bei der Hauptversammlung mit.

Nach oben