Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Samstag, 23. September 2017

Einsatz im dunklen Wald gemeistert

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Samstag, 23. September 2017, Autor: Inka Bodmann
Einsatz im Dunkeln: Das Feuer im Wald, das in einer Tonne entzündet worden war, musste gelöscht werden. Einsatz im Dunkeln: Das Feuer im Wald, das in einer Tonne entzündet worden war, musste gelöscht werden. Bild: I. Bodmann

Jeddeloh I Viel Blaulicht war am Donnerstagabend am Waldstück von Enno Jeddeloh an der Straße Hinterm Rhaden in Jeddeloh I zu sehen. Mit fünf Fahrzeugen waren rund 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht im Einsatz. Die Feuerwehrleute hatten nicht nur ein Feuer zu löschen, sondern auch in der völligen Dunkelheit zwölf Verletzte zu suchen.

Das Ganze war eine unangekündigte Übung. In einer Tonne waren im Wald unter anderem Holz, Watte, Wolle, Papier und Stroh entzündet worden. Diesen Brand mussten die Feuerwehrleute löschen. Außerdem galt es, im Dunkeln die Verletzten zu bergen, die von Mitgliedern der Feuerwehren aus Bad Zwischenahn, Dänikhorst und Ohrwege gespielt wurden.

Geplant wurde die Übung von den Edewechter Feuerwehrleuten Dustin Schmitthaus, Hendrik Lorenzen und Steffi Hellmerichs. Sie hatten ihren Kollegen im Wald ein anspruchsvolles und schwieriges Übungsterrain geboten. Nicht nur der Brand war ein ganzes Stück von der Straße entfernt, auch die „verletzten“ Kollegen hatten sich gut versteckt. Um sie zu finden, waren ein ausgeprägter Orientierungssinn und viel Geduld erforderlich.

Nach der erfolgreichen Übung, in die nur die drei Planer und der Gruppenführer eingeweiht waren, fand eine Abschlussbesprechung in der Edewechter Feuerwache statt.

Nach oben