Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 19. Juni 2018

Schlüssel für den Zusammenhalt

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Dienstag, 19. Juni 2018, Autor: Hildburg Lohmüller
Symbolischen Schlüssel überreich: Heino Neumann, Hilke Hinrichs (allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters), Sebastian Schlenker (stellvertretender Ortsbrandmeister), Frank Borgmann, Dirk Hobbiebrunken und Bezirksvorsteher Holger Cording bei der Einweihung des Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhauses Garnholt. Symbolischen Schlüssel überreich: Heino Neumann, Hilke Hinrichs (allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters), Sebastian Schlenker (stellvertretender Ortsbrandmeister), Frank Borgmann, Dirk Hobbiebrunken und Bezirksvorsteher Holger Cording bei der Einweihung des Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhauses Garnholt. Bild: HIldburg Lohmüller

Garnholt Nach einer Bauzeit von 14 Monaten, die mit den ersten Erdarbeiten im April vorigen Jahres gestartet ist, wurde am vergangenen Wochenende das neue Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus in Garnholt eingeweiht. „Wir sind glücklich über neue Räumlichkeiten, über unser neues Haus für Veranstaltungen aller Art, für Kinder, Dorf- und Erntefest und weitere Festivitäten“, brachte es Dirk Hobbiebrunken, Vorsitzender des Ortsvereins Garnholt, freudig auf den Punkt.

 

Die erste Planung für dieses Gebäude liege zwölf Jahre zurück, blickte Ortsbrandmeister Frank Borgmann zurück: „Das Haus ist eine Bereicherung für die Feuerwehr und das Dorf.“ Zur Feierstunde begrüßte er Gäste aus Garnholt und den umliegenden Dörfern, Vertreter von Stadt, Rat und Kirche, die Feuerwehrkameraden und Abordnungen der neun Feuerwehreinheiten. Er dankte den Nachbarn für die Girlande und der Familie Albersdiers, die das 1400 Quadratmeter große Grundstück an die Stadt Westerstede verkauft habe.

Heino Neumann, stellvertretender Bürgermeister, sprach seinen Dank an Rat und Verwaltung und besonders an Johann Janßen vom Bauamt der Stadt Westerstede für die Projektbetreuung aus. Im September 2015 sei der Antrag auf Förderung gestellt worden, der im März 2017 positiv entschieden wurde. Der Gebäudeteil des Dorfgemeinschaftshauses ist mit 139 000 Euro im Rahmen der Dorferneuung gefördert. Die Gesamtbausumme von 610 000 Euro sei aufgeteilt in 298 000 Euro für das Dorfgemeinschaftshaus und 312 000 Euro für das Feuerwehrhaus. Insgesamt beträgt die Gebäudefläche 209 Quadratmeter, etwa je zur Hälfte für Feuerwehr und Dorfgemeinschaft. „Es ist schön, dass Jung und Alt jetzt wieder einen Treffpunkt im Dorf haben“, so Neumann.

Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr sprach der Garnholter Feuerwehr ein großes Lob aus: „Ihr seid eine tolle Einheit und habt eine Top-Mannschaft“ und dankte der Stadt Westerstede: „Das Haus ist sinnvoll angelegt in Garnholt“. Das neue Objekt symbolisiere den Zusammenhalt zwischen Dorfgemeinschaft und Feuerwehr, sagte Stadtbrandmeister Mathias Siehlmann und Bezirksvorsteher Holger Cording dankte allen Betei­­­ligten für die gute Zusammenarbeit.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok