Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 18. Juni 2018

Aschhauser Wehr feiert Anbau mit guten Freunden

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Montag, 18. Juni 2018, Autor: Christian Quapp
Stolze Mannschaft: Die Freiwillige Feuerwehr Aschhausen feiert die Fertigstellung ihres Feuerwehrhauses mit einem Tag der offenen Tür. Stolze Mannschaft: Die Freiwillige Feuerwehr Aschhausen feiert die Fertigstellung ihres Feuerwehrhauses mit einem Tag der offenen Tür. Bild: Feuerwehr

Aschhausen Ein deutlich erweitertes Feuerwehrhaus und ein (fast) neues Fahrzeug möchte die Freiwillige Feuerwehr Aschhausen am kommenden Wochenende mit einem Tag der offenen Tür feiern – und beides der Öffentlichkeit vorstellen.

Nach langen Bauarbeiten mit viel Eigenleistung der Aschhauser Kameraden wurde vor kurzem der Ausbau des Feuerwehrhauses abgeschlossen. Wie in vielen anderen Feuerwehrhäusern mussten hier neue Umkleideräume, getrennt nach Geschlechtern, geschaffen werden. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10, kurz HLF 10, ist bei der Feuerwehr Aschhausen zwar schon seit 2016 im Einsatz, öffentlich gezeigt hat die Einheit es bisher aber noch nie. Dazu hat sie am kommenden Sonntag, 24. Juni, Gelegenheit. Von 10 bis 18 Uhr finden beim Feuerwehrhaus an der Heinrichstraße 15 zahlreiche Vorführungen und Demonstrationen statt. Für diesen Tag hat die Feuerwehr nicht nur ihre eigenen Leute und Geräte mobilisiert, sondern auch weitere befreundete Hilfsorganisationen. Die DRK-Bereitschaft Bad Zwischenahn gehört dazu, ebenso die DLRG und die Rettungshundestaffel. Die Polizei steuert einen Überschlagsimulator bei.

 

Der Tag beginnt mit einem Frühschoppen ab 10 Uhr, ab 10.30 Uhr spielt dazu die Hydrantenkapelle, dann beginnt das Programm für junge und erwachsene Besucher. Die Jugendfeuerwehr sorgt für Unterhaltung für die Kinder, auch eine Hüpfburg wird es geben.

Neben den modernen Fahrzeugen wie dem HLF 10 und der Drehleiter aus Elmendorf gibt es auch Oldtimer zu sehen. Die Altersabteilung der Aschhauser Wehr holt nicht nur den alten Borgward, Baujahr 1958, aus dem Spritzenhaus, sondern hat eine Reihe weiterer historischer Fahrzeuge organisiert, die an der Heinrichstraße gezeigt werden.

Natürlich sorgen die Freiwilligen Feuerwehrleute dafür, dass während der Vorführungen niemand hungrig oder durstig bleiben muss. Parkplätze hat die Freiwillige Feuerwehr unter anderem auf ihrem Wettkampfplatz an der Heinrichstraße vorbereitet.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok