Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 30. April 2018

Ein neues Boot für alle Fälle

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Montag, 30. April 2018, Autor: Anuschka Kramer
Taufe vor Publikum: Beim „Tag der offenen Tür“ konnten die Besucher nicht nur die neue Feuerwache besichtigen, sondern auch bei der Bootstaufe dabei sein. Taufe vor Publikum: Beim „Tag der offenen Tür“ konnten die Besucher nicht nur die neue Feuerwache besichtigen, sondern auch bei der Bootstaufe dabei sein. Bild: Anuschka Kramer

Die Besucher durften sich am Sonntag durch die moderne Wache führen lassen. 1,6 Millionen Euro kostete der Bau.

Vreschen-Bokel Ob Tierrettung aus dem Kanal, Menschensuche oder die Bergung von verunglückten Fahrzeugen aus Gewässern – ohne Boot wären solche Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Bokel-Augustfehn schwerer zu bewerkstelligen. Und so freute sich Ortsbrandmeister Mario Borchers am Sonntag auch besonders, als er den Besuchern des „Tags der offenen Tür“ des neuen Feuerwehrgebäudes an der Hauptstraße das neue Einsatzboot „Edo“ vorstellen durfte. „Das Boot kann alles, nur nicht fliegen“, stellte er fest.

 

„Edo“ ist leicht, wendig und schon bei Niedrigwasser, genauer gesagt bei zwei Zentimetern Wasser unter dem Kiel, einsetzbar. Darüber hinaus fährt das Boot dank seiner Räder auch auf der Straße und dank zusätzlicher Steckräder auf Schienen. „So können wir schweres Gerät, aber auch Verletzte transportieren, wenn wir nicht direkt an die Zugunglücksstelle gelangen“, erläuterte der stellvertretende Ortsbrandmeister Dennis Otte.

Rund 8000 Euro kostete das neue Boot für Notfälle. Die Finanzierung organisierte der Förderverein der Wehr zum größten Teil über eine Lotterie, wie Vorsitzender Volker Ruseler und sein Stellvertreter Thorsten Tholen mitteilten.

Doch nicht nur das neue Einsatzboot, auch das neue Feuerwehrgebäude wurde am Sonntag genauer betrachtet. 1,6 Millionen Euro kostete der Neubau, der vor einigen Wochen bezogen werden konnte. Bei Führungen durften sich die Besucher ein Bild von dem modernen Haus machen. Darüber hinaus führten Kameraden der Wehr ihr Können vor, während vor allem die Kinder das Angebot nutzten, die neusten, aber auch die historische Einsatzfahrzeuge zu erkunden.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok