Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 23. April 2018

Feuerwehren im Ammerland gut aufgestellt

Quelle: vom Sonntag, 22. April 2018, Autor: Dennis Eike, Kreispresswart Ammerland
Feuerwehren im Ammerland gut aufgestellt Bild: Dennis Eike, Kreispressewart Ammerland

Emotionale Stärkung durch Familie und Partnern enorm wichtig.

Ohrwege/Ammerland Gut aufgestellt sind die 38 Ammerländer Feuerwehren. Dies betonte Andree Hoffbuhr, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Ammerland, der am 15.04.2018 mehr als 200 Abgeordnete Kameradinnen und Kameraden der 38 Ortswehren sowie Ehrengäste wie Bürgermeister der Gemeinden und auch Landrat Jörg Bensberg im „Ohrweger Krug“ begrüßen durfte. Mit der Gründung einer neuen Jugendwehr kann das Ammerland nun die 16 Jugendfeuerwehr begrüßen, das ist der richtige Weg zur Nachwuchsgewinnung betont Hoffbuhr in seiner Laudatio. Auf 344 Mitgliedern in den Jugendfeuerwehren, und 109 Mitglieder bei den Kinderfeuerwehren im Ammerland kann man stolz sein.Nicht unerheblich ist auch die Statistik bei den „Großen“. Mit 1513 Aktiven Mitgliedern und 505 Alterskameraden im Ammerland. Angesichts solch stabiler Verhältnisse bei den Feuerwehren ist Andree Hoffbuhr davon überzeugt, dass die Freiwilligen Feuerwehren eine gesicherte Zukunft haben werden.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung erinnert Hoffbuhr an das Sturmtief „Xavier“ das im Oktober 2017 in vielen teilen Deutschlands, und auch das Ammerland  gewütet hatte. Auch hier waren alle 38 Feuerwerhen aus dem Ammerland im Einsatz. So berichtete er von mehr als 350 Sturmeinsätzen an diesem Tag. Hier hat sich wieder gezeigt wie körperlich Fit unsere Feuerwehrleute sind, und auch das Gemeindeübergreifende arbeiten sehr gut funktioniert hatte.

Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer betonte in seinen Grußworten die Bedeutung der Feuerwehr. Die Feuerwehren wollen auch in Zukunft kompetent und verlässlich Mitmenschen Schutz und Hilfe bringen ,und wies daraufhin das viele Fahrzeuge im Zivilschutz mit den jahren ausgetauscht werden müssen, und lenkte seine Blicke in Richtung der Bürgermeister der Kommunen.
Er dankte allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für Ihren Einsatz im Feuerwehrwesen.

Landrat Jörg Bensberg  begrüßte alle Gäste. Er sei stolz, solche leistungsstarken Feuerwehren im Ammerland zu haben. Die Emotionale stärkung der Partner zuhause sei enorm wichtig betonte der Landrat. „Ohne Sie geht es nicht“

Sichtlich Überrascht war Hartmut Bollen als er vom   Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber für seine langjährige Tätigkeit als Gemeindebrandmeister verliehen bekommen hat

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok